C O N T E N T - S I N G L E . P H P

Vortrag, 23. Januar 2018, 18.30 Uhr

A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Eintritt frei!

Vortrag von Dr. Veit Didczuneit, Sammlungsleiter Museum für Kommunikation Berlin

Die Heliographie ist eine in Deutschland weitgehend vergessene Kommunikationstechnik. Die Übertragung mit Hilfe von Licht kam ab 1870 rund 50 Jahre lang vor allem im militärischen Bereich zum Einsatz; Deutschland nutzte die Lichttelegrafie von 1900 bis 1920. Danach wurde die Heliographie weitgehend durch verbesserte Funktechnologien verdrängt.

In seinem technikhistorischen Vortrag veranschaulicht Veit Didczuneit den Kriegseinsatz dieser Kommunikationstechnik anhand vieler bislang unveröffentlichter Fotos und Illustrationen. Dabei spannt er den Bogen von der Erfindung der Heliographie in Indien um 1870 über ihre Nutzung im Südwesten der USA in den 1890er Jahren bis hin zur Lichtsignalgebung im Ersten und Zweiten Weltkrieg.

Schwerpunkt ist der Kolonialkrieg von 1903 bis 1908 im damaligen Deutsch-Südwestafrika, der mit einem der größten Lichtkommunikationsnetze der Welt geführt wurde.


A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG
A C F : dechents flexible Inhalte ENDE