C O N T E N T - E V E N T . P H P
Schließen

Dienstag, 27. September 2016 18.30 Uhr

Vortrag von Dr. Sophia Könemann, Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin

Vom „Es war einmal“ bis zum „Und wenn sie nicht gestorben sind“ tummeln sich im Märchen die Redewendungen geradezu. Doch auch andere Erzähltexte streuen Sprichwörter ein oder nehmen sie wörtlich, sodass aus überlieferten Erfahrungen überraschende Texte entstehen. Sie stehen „am Platz von alten Geschichten“ (Walter Benjamin) oder können – gegen den Strich gelesen – neue Geschichten anregen.

 

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Rolle von Sprichwörtern für das Erzählen von Geschichten und stellt die Frage, wie Redewendungen beim Märchenerzählen und Fabulieren eingesetzt, ausbuchstabiert und verdreht werden.

Eintritt frei!