C O N T E N T - S I N G L E . P H P
Schließen

Themenabende für Erwachsene mit Party, Musik, Performance, Talks und Kunst

A C F : G A L E R I E
A C F : I N F O B O X

Pandemische Verwerfungen

Ursprünglich hatten wir die Wavy Lates #1: The Art of Friendship für den 12. März 2020 geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir diese – wie auch alle anderen Veranstaltungen – leider absagen. Mittlerweile gibt es Lockerungen, unser Museum ist wieder geöffnet, aber größere Veranstaltungen geselliger Art sind nach wie vor untersagt. Aus diesem Grund muss auch der für den 25. Juni 2020 angesetzte Alternativtermin der Wavy Lates #1 leider entfallen.

Alle im Vorverkauf erworbenen Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden!

Aber, es gibt auch Licht am Ende des Tunnels: Einige Programmpunkte der Wavy Lates werden wir umplanen und in den nächsten Monaten als Einzeltermin oder in anderen Formaten/Formen präsentieren – von Mini-Veranstaltung bis Audio-Feature. Zudem planen wir für den 12. November 2020 die Wavy Lates. Future Radio.

Aktuelle Infos zu unseren geplanten Programmen findet Ihr hier auf der Website und auf unseren Social Media-Kanälen.

Stay tuned!

Unsere Lates sind Themenabende für Erwachsene und verbinden Musik, Performance, Talks und Kunst. Hier erleben Sie uns und unsere Themen aus neuen Perspektiven.

Wir möchten Sie zur Kommunikation anstiften: insbesondere in unserer Lates-Galerie. Hier können Sie mit Drinks & Snacks auf den Lounge-Sofas abschalten, den fantastischen Blick in den Lichthof aufnehmen, oder den Soundknopf der Silent Disco (Kopfhörer-Party) aufdrehen und den Feierabend im schönsten & kommunikativsten Museum Berlins genießen.

 

Die Lates in unserem Themenjahr Wellenlängen:

  • Wavy Lates: the art of friendship ABGESAGT
  • Wavy Lates: Future Radio 12.11.2020
  • Wavy Lates: Einfach würdiger Style tba.

A C F : dechents flexible Inhalte ANFANG

 

+++ ABGESAGT +++ Wavy Lates: the art of friendship

Bereits gekaufte Tickets können an den VVK-Stellen zurückgegeben werden!


Das wäre das Programm gewesen:


Silent Disco im Museum (c) MSPT Foto Sandra Wildemann

18.30 bis 22.30 Uhr ·

Silent Disco

Mit DJ-HOST Jemek Jemowit und dem Cobra Killer DJ-Team

18.30 bis 20 & 22 bis 22.30 Uhr ·

DJ-HOST Jemek Jemowit

Jemek Jemowit ist ein musikalischer Verwandlungskünstler, der sich mit den unterschiedlichsten Musikstilen immer wieder neu erfindet. Live ist der Alleinunterhalter mit seiner osteuropäischen Extravaganza ein Garant für ekstatische und durchfeierte Nächte. Seine DJ-Sets sind ein gefährlich-tanzbarer Mix aus Rock’n’Roll & Electro-Beats.

20 bis 22 Uhr ·

Cobra Killer DJ-Team

Cobra Killer sind Gina D’Orio und Annika Line Trost. Ihre Musik ist störrisch, tanzbar und treibend, ihre Shows furios und legendär. Zu den größten Fans des Berliner Elektro-Punk-Duos zählen u.a. Thurston Moore (Sonic Youth) und Jon Spencer. Und ja, es ist wahr, dass Peaches' erstes Konzert im Vorprogramm von Cobra Killer stattfand. Ob sie unter dem Namen Cobra Killer selbst Musik für eigene Shows machen, für Inszenierungen wie Sebastian Baumgartens „Nibelungen“ in Dresden den Soundtrack schaffen oder eben als DJs hinter den Pulten stehen: Stets wird das Etikett „Cobra Killer“ zum Garant für exzellenten Exzess und Jubel.

19.00 & 20.30 Uhr (20 min) ·

Kuratorenführung Fast Friends mit Stefan Nies

Der freie Kurator und Autor Stefan Nies wird Sie in einer Expressführung durch die Ausstellung “Like You! Freundschaft digital & analog” führen.

19.30 Uhr & 21.30 Uhr (20 – 30 min) ·

STÖRGERÄUSCHE. Eine performative Audio-Intervention von hannsjana

Welche Geräusche werden als Störung empfunden? Haben Störgeräusche subversives Potential? Wie klingt eigentlich ein Stör? hannsjana unternehmen gemeinsam mit ihrem Publikum eine Reise durch ein ehemaliges Aquarium, in dem sich heute das Museum für Kommunikation Berlin befindet. Auf ihrem Weg tauchen sie in die Geschichte des Hauses ein, vermischen dabei Fakten mit dreisten Fiktionen und erklären anhand des Fisches Stör, welche feministischen Potentiale in der Irritation - also Störung - von Normen liegen. Die Störe haben einen eigenen Piratinnensender gegründet und können so die Führung unterwandern und ihrer Sicht eine Stimme geben. Dabei entsteht aus Glitches und Störgeräuschen ein Hörspiel, das Fragen der Medialität von Audioguides aufwirft und sich zu ohrwurmfähigem Sound verdichtet.

Über hannsjana
hannsjana sind ein Performancekollektiv, eine Band und produzieren performative Audio-Touren. In ihren vielschichtigen künstlerischen Arbeiten durchdringen sie humorvoll, musikalisch und wissenschaftlich konkrete und abstrakte Räume, um sie sich selbst und ihrem Publikum erfahrbar zu machen.
www.hansjanna.de

20 Uhr, in den Ausstellungsräumen 2. OG (20min) ·

Artist Talk. The Art of Friendship mit Nanne Meyer, Eva-Maria Schön und Kuratorin Martina Padberg

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft, heißt es. Die Künstlerinnen Nanne Meyer und Eva-Maria Schön sind seit über 30 Jahren befreundet und praktizieren dies auf eine ganz besondere Weise. Obwohl sie beide in Berlin leben, schicken sie sich seit vielen Jahren wunderschöne, selbstgestaltete Karten – immer mit der Post. Denn die kleine Überraschung im Postkasten ist jedes Mal ein besonderes Geschenk und die Möglichkeit, einen Gedanken, ein Bild, einen Blick auf die Welt mit der Freundin zu teilen.

20.30 Uhr (20min) ·

Dialog-Performance zur In-Situ-Kunst des Museums. Mit Gründungsdirektor Joachim Kallinich

Wie kommen Kunst und Kommunikation zusammen?
Der Gründungsdirektor des Museums für Kommunikation Berlin, Prof. Dr. Joachim Kallinich, beantwortete diese Frage bereits während der Neugestaltung des Hauses in den 1990er Jahren. Mit zwei Geschichten exemplarisch ausgewählter Werke zeigt er die Zusammenhänge zwischen Kunst und Kommunikation im Gesamtkonzept des Museums und freut sich über freundschaftliche Nachfragen.

21.00 Uhr (20 min) ·

Carte Blanche Media. “Ich zähl auf Dich". Freundschaft, Daten und das Unverdatbare. Eine Wissenschaftstour vor Ort mit Golo Föllmer, Kai Steffen Knörr und Martin Ciesielski.

Carte Blanche Media startet als neues Format in den Wavy Lates. Hier laden die Medienwissenschaftler Golo Föllmer und Kai Steffen Knörr zu einer Express-Wissenschaftstour in die Ausstellung ein und diskutieren im Ping-Pong über die Frage, ob Freundschaft schon immer auf Medien und Daten basierte - oder nicht. Martin A. Ciesielski, Kommunikationswissenschaftler, Banker, Clown und Lecture Performer, nimmt dabei die Fäden auf und bringt Ihre Stimme ins Gespräch.

18.30 bis 22 Uhr ·

Pop-Up-Station. Portrait Sketching mit Hannes Niepold

18.30 bis 22 Uhr ·

Snacks & Drinks an der Wavy Lates Snack Bar

Unser Catering-Partner Dallmayr bringt uns mit prickelndem Champagner, frizzy Cocktails und natürlich mit exklusiven Snacks in den Feierabend.

 

Lates mitgestalten

Wir suchen Expert*innen, Künstler*innen, Wissenschaftler*innen, Forscher*innen und/oder Student*in für unsere Lates

Möchten Sie einen Programmpunkt zu einer unserer kommenden Lates beitragen oder gestalten?

Die Lates widmen sich wechselnden Themen, die wir jeweils im Vorfeld bekanntgeben und die sich in diesem Jahr an unserem Jahresthema, Wellenlängen 2020, orientieren. Programmpunkte können ca. 5-20 Minuten dauern und sind flexibel gestaltbar.

Sie sind Expert*in für eines unserer Lates-Themen, Künstler*in, Wissenschaftler*in/Forscher*in und/oder Student*in?
Wir freuen uns auf Ihren Vorschlag! Schreiben Sie eine E-Mail an a.scherffig@mspt.de (Andreas Scherffig, Projektleitung Lates, Referent Eventmanagement)


 

A C F : dechents flexible Inhalte ENDE