Die kybernetische Stadt. Planetarische Stadtplanung im Kalten Krieg 1950-1970

Di 01. März 2022 | 18.30 - 19.30 Uhr

Die kybernetische Stadt. Planetarische Stadtplanung im Kalten Krieg 1950-1970

Wissenschaft in the house. Vortragsreihe in Kooperation mit dem Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung

weiterlesen

Die Kybernetik, die Wissenschaft von sich selbst regulierenden Systemen, hat vielerlei Fantasien angeregt, wie sich die menschliche Zivilisation erneuern ließe. Ein exzentrisches Beispiel sind z.B. die stadtplanerischen Entwürfe, die in den Nachkriegsjahrzehnten von dem Künstler Nicolas Schöffer oder dem Architekten und Komponisten Iannis Xenakis vorgelegt wurden. Die Stadt der Zukunft hätte man sich demnach in Gestalt von megalomanen Bauten vorzustellen, die kilometerweit in den Himmel ragen und die sich, dank ihrer kybernetischen Organisation, von der Erde weitgehend unabhängig machen. Ausläufer dieser Vorstellungen, so scheint es, leben bis heute fort.

Ein Vortrag von Dr. Alexandra Heimes

Anmeldung: erforderlich
Kosten: kostenlos
Ort: Museum
Vortrag

top