KeyVisual der Preisverleihung zum 38. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks 2024 im Museum für Kommunikation Berlin

38. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks

Preisverleihung am Montag, 24. Juni 2024, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Im September 2023 startete das Deutsche Studierendenwerk seinen 38. Plakatwettbewerb. Unter dem Motto „Raus aus dem Krisenmodus!“ waren Studierende der Fachrichtungen Grafikdesign, Kommunikationsdesign und Visuelle Kommunikation aufgerufen, ihre kreativen Interpretationen zur Bewältigung multipler Bedrohungen wie zum Beispiel Klimawandel, Corona-Pandemie, Inflation, Kriege oder Energiekrise einzureichen.

Die besten 29 Arbeiten präsentieren wir am Montag, 24. Juni 2024 um 19 Uhr bei einer feierlichen Preisverleihung bei uns im Lichfhof – Sie sind herzlich eingeladen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Einlass startet um 18.30 Uhr.

Alle Infos zum 38. Plakatwettbewerb des Deutschen Studierendenwerks gibts hier

Ermäßigungen und Eintrittsbefreiungen

Museum für Kommunikation Berlin

Ermäßigter Eintritt
  • Studierende (Nachweis Studierendenausweis, auch international)
  • Schüler:innen allgemeinbildender Schulen ab 18 Jahre (Nachweis Schüler:innenausweis)
  • Auszubildende
  • Freiwilligendienstleistende (FSJ, FÖJ, Bufdi)
  • Teilnehmende an gebuchten Führungen und Workshops
  • Begleitpersonen von Kindergeburtstagen
  • Mitarbeitende von Berliner Museen
  • Gruppen ab 15 Personen
  • Menschen mit Behinderung (mind. 50 Prozent, Nachweis Schwerbehindertenausweis)
  • Inhaber:innen Berlin Welcome Card
  • Inhaber:innen berlinpass / Berechtigungsnachweis Berlin-Ticket S
  • Personen, die Transferleistungen erhalten (ALG II, Sozialhilfe, Grundsicherung)
  • Inhaber:innen Familienpass Berlin und Brandenburg
  • Inhaber:innen Ferienpass Berlin und Brandenburg
  • Ehrenamtskarte Berlin Brandenburg
Freier Eintritt
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Gruppen ab 15 Personen freitags von 9 – 12 Uhr
  • betreute Schulklassen allgemeinbildender Schulen inklusive betreuende Lehrkraft
  • betreute Studierenden-Gruppen (nach Voranmeldung), die zu Themen des Museums arbeiten
  • durch das Jobcenter geförderte Weiterbildungsklassen inklusive Begleitperson
  • Kindergartengruppen inklusive Begleitperson
  • Personen, die Leistung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen (Nachweis erforderlich)
  • Begleitpersonen von schwerbehinderten Menschen
  • Mitglieder des Internationalen Museumsrates (ICOM-Card)
  • Mitglieder des Deutschen Museumsbundes
  • Inhaber:innen eines Presseausweises mit gültigem Jahresaufdruck
  • Berliner Museumspass (3-Tage-Karte)
  • Inhaber:innen des Art Pass
  • Freikarten/Gutscheine des Museums für Kommunikation Berlin
Kriegsblinder mit Sprechgarnitur bei der Aufnahme eines Telegrammtextes, den er mit Hilfe eines Diktiergeräts sowie einer Schreibmaschine in der Telegramm-Aufnahme des Fernamts der Deutschen Bundespost Bremen aufgibt. Abbildung zur Google-Arts-And-Culture-Ausstellung "Barrierefreies Telefonieren?" des Museums für Kommunikation Berlin

Barrierefreies Telefonieren? Eine kurze Objektgeschichte aus der Perspektive der Disability History

Eine Google-Arts-and-Culture-Ausstellung des Museums für Kommunikation Berlin

Wie wurden Technologien und Arbeitsplätze umgestaltet, damit blinde, schwerhörige oder gehörlose Menschen diese nutzen können? Wie haben Menschen mit Behinderungen Kommunikationstechnologien selbst entwickelt? Die Online-Ausstellung „Barrierefreies Telefonieren?“ erzählt von Menschen mit Behinderungen und der Geschichte des Telefons.

„Barrierefreies Telefonieren?“ entstand im Rahmen des Seminars “Kommunizieren mit allen Sinnen” (WS 2023/24) am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin unter Leitung von Prof. Dr. Robert Stock und in Zusammenarbeit mit dem Museum für Kommunikation Berlin.

> Zur Online-Ausstellung

Linksammlung

Museum für Kommunikation Berlin

Impressum

Datenschutzerklärung

Website des Museums für Kommunikation Berlin

Fête de la Musique im Museum für Kommunikation Berlin

Family Sunday for Future am 16. Juli 2024

Online-Ausstellung „Barrierefreies Telefonieren?“

NEW REALITIES. Stories von Kunst, KI & Arbeit

Juni-Newsletter 2024

Comic-Stipendium Berlin 2024

Internationaler Museumstag 2024

Eintrittsfreier Museumssonntag

Mai-Newsletter 2024

Ausstellungeröffnung NEW REALITIES

ACTION FOR FUTURE. Wir begrünen das Museum

April-Newsletter 2024

Gesucht: Neuer Pächter:in für das Museumscafé

Osterferienprogramm für Kinder

Architektur-Führung

Rohrpost-Führung und Zeitzeug:innen-Aufruf

Google Arts & Culture: Architektur-Ausstellung

Google Arts & Culture: Das Pferd frisst keinen Gurkensalat

Ausstellung: KLIMA_X

Expotizer: 100 Jahre Radio

Begleitheft: 125 Jahre mitten in Berlin

Expotizer: KLIMA_X

Roboter-Rallye: Augmented Reality mit MR4 und Katzomat

Museumsbibliothek

Museumswebsite

Google Arts & Culture: 150 Jahre Sammeln und Kommunizieren

Museum4Punkt0

Ausstellungen

Veranstaltungskalender

Internationaler Museumstag 2024

Sonnntag, 19. Mai 2024, 10 bis 18 Uhr im Museum für Kommunikation Berlin

Programm

Bastel-Workshops (14 – 17 Uhr)
Omas for Future (12 – 16 Uhr)
Roboter-Rallye (10 – 18 Uhr)

Sonderausstellungen

KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen
New Realities. Stories von Kunst, KI & Arbeit
Comic-Stipendium 2024

#MuseenEntdecken

Der Internationale Museumstag findet zum 47. Mal statt. Er wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM für den 18. Mai ausgerufen und in Deutschland an einem nahegelegenen Sonntag zelebriert. Ziel des Museumstages ist es, auf die Museen in Deutschland und weltweit aufmerksam zu machen und Besucher:innen einzuladen, die Vielfalt der Museen zu entdecken. 

Fête de la Musique im Museum für Kommunikation Berlin

Greener Fête zur Ausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?
Freitag, 21. Juni 2024, 16 bis 22 Uhr

Zur Fête de la Musique am Freitag, 21. Juni 2024, erwartet die Besucher:innen im neu begrünten Hof ein schwungvolles Musikprogramm, das sie mit Snacks und Drinks genießen können. Das Museum veranstaltet passend zur Ausstellung „KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?“ eine Greener Fête de la Musique, um den ökologischen Fußabdruck des Festivals zu reduzieren. Los geht´s um 16 Uhr – der Eintritt, auch ins Museum, ist kostenfrei. In den Konzertpausen gibt es kostenlose Expressführungen durch die Ausstellung „KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?“. Außerdem vor Ort mit einem Infostand und vielen Tipps zum Förderprogamm SolarPlus für Balkonkraftwerke: PLAN B 2030!

Das Programm

16 Uhr

© UniBigBand Berlin

UniBigBand Berlin
Die Allstar-Band der Berliner Unis TU, FU, HU, Charité und UdK spielt Old-Skool-Swing, fetten Funk und Jazz-Klassiker – alles mit viel Sommerstimmung.

17 Uhr

© Acuario Cósmico

Acuario Cósmico
Direkt aus Buenos Aires bringen Acuario Cósmico die argentinische Underground-Musik nach Berlin. Das Trio bezeichnet seinen Stil als „Latin Indie Surf Rock“.

18 Uhr

© Christian Borchert

ChrisBo
Mit Akustikgitarre und Mundharmonika zaubert der Singer/Songwriter melodische Pop- und Rocksongs auf die Bühne. Dabei trifft er den richtigen Ton zwischen ernster Botschaft und Humor.

19 Uhr

© Rumia, Foto: Hien Vo

Rumia
Geprägt von der spanischen und portugiesischen Kultur und inspiriert vom pulsierenden Berliner Nachtleben verwebt Rumia synthetische und elektronische Texturen mit organischer Instrumentierung.

20 Uhr

© Zentralkapelle Berlin, Foto: Jason Krüger

Zentralkapelle Berlin
German lovely Blasmusik, über 30 Leute auf der Bühne – ein Auftritt mit der Zentralkapelle Berlin ist wie eine Reise mit der besten Freundn: Man weiß nie, was als nächstes passiert.

21 Uhr

© Mellow Falls

Mellow Falls
verorten ihren Sound irgendwo zwischen Bands wie Queens of the Stone Age, Arctic Monkeys und Black Rebel Motorcycle Club. Das Publikum kann sich auf echogetränkte Gitarrenwände, hypnotisierende Rhythmen und sägende Bässe freuen.

             

             

Expresstouren

In den Konzertpausen gibt es kostenlose Expresstouren durch die Ausstellung „KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?“.

Plan B 2030: Dein Balkon, Deine Energie!

© PLAN B 2030

Lasst uns endlich machen, was wir wissen! PLAN B 2023 verbindet BerlinerInnen, die an einer schnellen und sozialen Klimawende interessiert sind. In einem ersten Schritt macht PLAN B 2030 sich für die beschleunigte Nutzung des Berliner Förderprogramms SolarPlus für Balkonkraftwerke stark – hier gibt es aktuell 500 Euro pro Balkonkraftwerk. PLAN B 2023 hilft bei beim Förderantrag und der Bestellung.
Tim von Plan B 2030 wird vor Ort sein und Informationen dazu geben, wie man bei der Antragsparty dabei sein und Energieproduzent:in werden kann.

Greener Fête de la Musique
Logo der Greener Fete de la Musique

Das Museum für Kommunikation Berlin ist zertifizierte Partnerin der Greener Fête de la Musique. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, den ökologischen Fußabdruck der Fête de la Musique Berlin zu reduzieren – für eine möglichst nachhaltige und klimasensible Fête de la Musique.

PRESSEMAPPE

Eine Frau steht, nach vorne gelehnt, unter einem rostfarbenen Bogen. Neben ihr sieht man links den Titel der Ausstellung New Realities - Stories von Kunst, Ki und Arbeit. Auf der rechten Seite ist ein großes, radähnliches Objekt zu sehen.

NEW REALITIES. Stories von Kunst, KI & Arbeit

26. April bis 15. September 2024

Einladung zur Pressevorbesichtigung am 25. April 2024, 11 Uhr PDF

Ausstellungseröffnung am 25. April 2024 um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr LINK

Pressemitteilung kompakt PDF

Pressemitteilung ausführlich PDF

Pressefotos Ausstellungsimpressionen ZIP

Pressefotos KI-Bilder ZIP

Pressefotos KI-Bilder (Übersicht) PDF

Ausstellungstexte PDF

Zitate (Auswahl) PDF

Expotizer LINK

Ausstellungswebsite LINK

Öffentliche Führungen jeden 2. und 4. Sonntag um 16.30 Uhr LINK

Führung für Schulklassen (7. – 13. Klasse) und Erwachsenengruppen LINK

Workshop „KI-Kompass“ für Schulklassen (7. – 13. Klasse) und Erwachsenengruppen LINK

Digital

NEW REALITIES. Stories von Kunst, KI & Arbeit

Expotizer zur Ausstellung

Künstliche Intelligenz ist ein stark diskutiertes Thema in Gesellschaft, Kultur und Medien. Dabei tauchen mehr Fragen als Antworten auf. Noch ist unklar, inwieweit die breite Verfügbarkeit und der Einsatz von KI unser Leben beeinflussen wird. So scheint die kreative Schaffenskraft der KI in Wort, Schrift und Bild kaum Grenzen zu kennen.

Die Kabinettausstellung New Realities. Stories von Kunst, KI & Arbeit präsentiert eine spannend kuratierte Schau fotorealistischer KI-Bilder, die die Arbeit zwischen Menschen und KI beleuchtet. Zugleich geht es um den Wert digitaler Arbeit und die neuen Arbeitsbedingungen der Daten-Arbeiter:innen, den so genannten Annotierenden.

Erfahren Sie mehr zum Ausstellungsprojekt „New Realities“ auf unserem Expotizer.

> ZUM EXPOTIZER

ComicInvasion Berlin 2024. Das größte Berliner Comic-Festival

Samstag, 11. Mai & Sonntag, 12. Mai 2024, jeweils 10 bis 18 Uhr im Museum für Kommunikaiton Berlin, Eintritt frei

Die ComicInvasion Berlin 2024 ist da wie immer für alle und für umme und zum siebten Mal im Museum für Kommunikation Berlin. Das Herzstück der ComicInvasion Berlin 2024 ist die fantastische Artist Alley: Über 90 Comic-Künstler:innen aus aller Welt, Kollektive und Verlage tischen hier ihre Comic-Werke auf. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf Finnland mit Einblicken in die finnische Independent-Comics-Szene (Samstag, 15 16 Uhr) und einer Lesung des inklusiven Kollektivs Femicomix (Sonntag, 14 Uhr). In Workshops erstellt Ihr feministische Zines zu aktuellen Themen (Samstag, 15.30 18 Uhr) und Queer Comics für Queers (Sonntag, 14 17 Uhr).

Für kleine Comic-Freund:innen

Für Kinder und Familien stehen Kreativ-Workshops für Kinder ab 4 Jahren (Samstag & Sonntag, 12 17 Uhr) ein Comicstrip-Workshop (Samstag, 11 13 Uhr) und ein Comic-Konzert (Sonntag, 14 16 Uhr) auf dem Programm.

Gewinner:innen des Comic-Stipendiums Berlin 2024

Im Rahmen der ComicInvasion Berlin 2024 werden auch wieder die Gewinner:innen des in Deutschland einmaligen Comic-Stipendiums des Berliner Senats vorgestellt (Samstag, 12 Uhr). Die Werke der Preisträger:innen sind bis zum 25. August 2024 in einer Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zu sehen.

Gewinner:innen des Comic-Wettbewerbs 2024

Die Gewinner:innen des Newcomer-Comic-Wettbewerbs „JUST GIVE IT UP?“ der ComicInvasion 2024 werden am Sonntag um 12 Uhr geehrt, eine Pop-Up-Schau am 11. und 12. Mai 2024 zeigt die schönsten Einsendungen.

Das komplette Programm

der ComicInvasion Berlin 2024 gibts hier.

Eintritt

Die Angebote der ComicInvasionBerlin 2024 und der Besuch der Dauerausstellung sind am 11. und 12. Mai 2024 kostenfrei.
Für die Sonderausstellungen „KLIMA_X. Warum tun wir nicht was wir wissen?“ und „NEW REALITIES. Stories von Kunst, KI und Arbeit“ sowie für Führungen fällt Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder unter 18 Jahren frei) an.

Die ComicInvasion Berlin findet seit 2012 jährlich statt und wird seit 2018 in Zusammenarbeit mit dem Museum für Kommunikation Berlin veranstaltet.

top