GLITCHES

Lesungen, Gespräche & Musik zur (pop-)kulturellen Digitalisierung

„We are living in a computer-programmed reality […] and the only clue we have to it is when some variable is changed, and some alteration in reality occurs.“, Philip K. Dick

„Glitches“ sind Störungen im System, Unterbrechungen der virtuellen Welt, die uns an der erlebten Realität zweifeln lassen: Was ist real, was Simulation? Als Teil der postdigitalen Popkultur ist der „Glitch“ zu einem bewusst eingesetzten ästhetischen Stilmittel geworden. Ist es menschengemacht oder IS IT A GLITCH?!

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe GLITCHES untersucht in Lesungen, Gesprächen und Musik die besonderen Stör-Phänomene der (pop-)kulturellen Digitalisierung, von Deep-Fake und Hyper-Ironie über KI-Musik bis hin zu Social-Media-Literatur und live programmierten Algorithmen.  

Die Vorträge finden im Rahmen der aktuellen Ausstellung #neuland. Ich, wir & die Digitalisierung statt. In Kooperation mit dem Projekt „Stadt, Land, Kiez. Nachbarschaften in der Berliner Gegenwartsliteratur“ am Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL).

Termine

Dienstag, 5.4.22, #1 Hannes Bajohr, Philipp Schönthaler und Morten Paul sowie Manu Louis: Tickets

Dienstag, 26.4.22, #2: Elias Hirschl und Hanna Hamel sowie Adi Gelbart: Tickets

Dienstag, 17.5.22, #3: Elisa Aseva und Patrick Eiden-Offe sowie Alexandra Cárdenas: Tickets

Programm

GLITCHES #1

Dienstag, 5.4.2022, Kaffeehaus

18.00 Uhr Ausstellungsführung “#neuland. Ich, wir & die Digitalisierung”
19.00 Uhr Lesung & Gespräch: Hannes Bajohr, Philipp Schönthaler und Morten Paul
20.30 Uhr Konzert: Manu Louis “Cream Parade”

18.00 – 23.00 Uhr Special Guest: Mo Chan / DJ Kohlrabi

Tickets

19.00 Uhr | Mit, über oder gegen die Maschine schreiben?

Mit Hannes Bajohr und Philipp Schönthaler begegnen sich zwei Autoren, die sich auf jeweils eigene Weise der Angst entgegenstellen, dass die intelligenten Maschinen den Menschen in der Kunst ersetzen könnten. Dabei spielt das Verhältnis der Literaturgeschichte und literarischer Experimente zur programmierten Literatur eine entscheidende Rolle. Mit, über oder gegen die Maschine schreiben? Auch wenn beide Autoren mit denselben medialen und technologischen Bedingungen und Herausforderungen konfrontiert sind, arbeiten sie in der Praxis mit völlig verschiedenen literarischen Verfahren. Mit dem Lektor Morten Paul (Matthes & Seitz) sprechen sie über die Geschichte und Gegenwart programmierbarer Literatur und lesen aus ihren literarischen Texten.

Der Sänger Manu Louis ist im Bildzentrum. Sein Gesicht wird durch seinen rechten Unterarm verdeckt mit dem er grade Konfetti auf den Betrachter wirft. Das Konfetti fliegt als verschwommene Punkte auf die Kamera zu.

20.30 Uhr | Manu Louis, Cream Parade

Mit seiner Show zum Album „Cream Parade“ feiert Manu Louis die soziale und existenzialistische Orientierungslosigkeit seines Alter Ego und der gesamten Menschheit im Zeitalter des Internets. Seine Songs handeln unter anderem von der Liebe zu einem Datenspeicher, dem Abschiedskuss des Internets an die Menschheit und der Wiedergeburt als Bärtierchen. Dabei lädt der eklektisch-groovige Musik-Mix aus roboterartigen Synthesizer-Klängen und dem Beat von Hip-Hop-Marschkapellen zum Tanzen ein.

18.00 – 23.00 Uhr | Special Guest: Mo Chan / DJ Kohlrabi

Mo Chan / DJ Kohlrabi steht für Diversität und Abwechslung im Nachtleben für unerhörtes und unerwartetes aus den Tiefen des Musikunderground kombiniert mit bekanntem. So entsteht eine Dynamik, die Musikliebhaber:innen dazu verleitet die Zeit zu vergessen, nicht nach Hause zu gehen, sondern noch einen Drink zu bestellen und sich dem Tanzboden hinzugeben. (Bianca Ludewig)

GLITCHES #2 

Dienstag, 26.4.22, Kaffeehaus

18.00 Uhr Ausstellungsführung “#neuland. Ich, wir & die Digitalisierung”
19.00 Uhr Lesung & Gespräch: Elias Hirschl und Hanna Hamel
20.30 Uhr Konzert: Adi Gelbart “Poems by Alpha”

18.00 – 23.00 Uhr | Special Guest: Killy /SaekoKilly

Tickets

19.00 Uhr | Wie kommen Glitches in den Roman?

In der postdigitalen Gegenwart bleibt kein Schreiben unberührt von den neuen medialen und technischen Bedingungen. Aber wie kommen Glitches in den Roman? Und wie verwirklicht man seinen Online-Avatar in der Realität? In Elias Hirschls Roman Salonfähig (2021) führt ein unzuverlässiger Erzähler durch eine österreichische Wahlkampf-Welt, in der Virtualität und Realität ständig changieren. Der Autor liest aus seinen Romanen und spricht mit der Literaturwissenschaftlerin Hanna Hamel (ZfL) über politische Selbstinszenierung, digitale Fließbandarbeit und die Bewusstseinszustände des Internets. 

20.30 Uhr | Adi Gelbart, Poems by Alpha

Mit „Poems by Alpha“ präsentiert Adi Gelbart seine musikalischen Lyrik-Kompositionen, die Alpha, eine Computer-KI, verfasst hat. KI-Alpha ist darauf ausgelegt, möglichst schlecht beim Turing-Test abzuschneiden und versucht erst gar nicht, menschliche Lyrik zu imitieren. Alpha ist eine Maschine und entschuldigt sich nicht dafür! Gelbarts Musik dagegen strebt nach emotionaler und harmonischer Tiefe und schließt so die Lücke zwischen der kreativen künstlichen Intelligenz und dem menschlichen Publikum. Zunächst für ein Streicher-Ensemble komponiert, wird Gelbart im Museum für Kommunikation Berlin eine Solo-Show des Programms und frühere Stücke präsentieren.

18.00 – 23.00 Uhr | Special Guest: Killy /SaekoKilly

Killy /SaekoKilly kommt aus Tokyo und ist Berliner DJ, vocalist und Produzentin. Seit 2004 ist sie in der Tokyoer DJ-Szene aktiv und seit 2019 Mitglied des VOODOOHOP-collective aus São Paulo. Mit Beginn der Pandemie fing sie an, Popsongs zu produzieren: Ihre Debüt-EP ‘DANCING PIKAPIKA’ ist aktuell bei ChillMountainRec(JPN) erschienen.

GLITCHES #3 

Dienstag, 17.5.22, Kaffeehaus

18.00 Uhr Ausstellungsführung “#neuland. Ich, wir & die Digitalisierung”
19.00 Uhr Lesung & Gespräch: Elisa Aseva und Patrick Eiden-Offe 
20.30 Uhr Konzert: Alexandra Cárdenas

18.00 – 23.00 Uhr | Special Guest: Mo Chan / DJ Kohlrabi

Tickets

19.00 Uhr | Wann werden Posts zu Poesie?

Plattformen wie Facebook oder Twitter sind nicht nur Orte des sozialen Austauschs, sondern sie haben für Autor:innen auch neue Schreibräume geöffnet. Abseits von klassischen Auswahlmechanismen des Literaturbetriebs über Verlage oder Preise finden Schreibende hier Leser:innen – in manchen Fällen sogar sehr viele. Elisa Aseva liest aus ihren besten Posts, mit denen sie zunächst auf Facebook bekannt geworden ist. Im vergangenen Jahr sind sie unter dem Titel Über Stunden auch in Buchform erschienen. Mit  Literaturwissenschaftler Patrick Eiden-Offe (ZfL) spricht sie über Arbeit, ihre Literatur und das Schreiben in sozialen Medien.

20.30 Uhr | Alexandra Cárdenas

Alexandra Cárdenas gehört zu den Pionierinnen des Live-Codings in der elektroakustischen Musik. Sie spielt eine bedeutende Rolle in der Algorave-Szene, bei der Musik durch Algorithmen erzeugt wird. Das außergewöhnliche Sinneserlebnis macht Code sicht- und hörbar: Es kombiniert die generativ und stochastisch entwickelte Mischung aus Techno und Noise mit den hypnotischen akusmatischen Projektionen der Codes.

18.00 – 23.00 Uhr | Special Guest: Mo Chan / DJ Kohlrabi

Mo Chan / DJ Kohlrabi steht für Diversität und Abwechslung im Nachtleben für unerhörtes und unerwartetes aus den Tiefen des Musikunderground kombiniert mit bekanntem. So entsteht eine Dynamik, die Musikliebhaber:innen dazu verleitet die Zeit zu vergessen, nicht nach Hause zu gehen, sondern noch einen Drink zu bestellen und sich dem Tanzboden hinzugeben. (Bianca Ludewig)

Anmeldung und Tickets

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro; Online-Tickets zzgl. VVK-Gebühren

Dienstag, 5.4. 22, #1 Hannes Bajohr, Philipp Schönthaler und Morten Paul sowie Manu Louis: Tickets

Dienstag, 26.4.22, #2: Elias Hirschl und Hanna Hamel sowie Adi Gelbart: Tickets

Dienstag, 17.5.22, #3: Elisa Aseva und Patrick Eiden-Offe sowie Alexandra Cárdenas: Tickets

Snacks & Drinks by Kaffeehaus Dallmayr.

Die Vorträge finden im Rahmen der aktuellen Ausstellung #neuland. Ich, wir & die Digitalisierung statt. Im Begleitprogramm zur Ausstellung finden Sie weitere Veranstaltungen.

top