Fête de la Musique im Museum für Kommunikation Berlin

Greener Fête zur Ausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?
Freitag, 21. Juni 2024, 16 bis 22 Uhr

Zur Fête de la Musique am Freitag, 21. Juni 2024, erwartet die Besucher:innen im neu begrünten Hof ein schwungvolles Musikprogramm, das sie mit Snacks und Drinks genießen können. Das Museum veranstaltet passend zur Ausstellung „KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?“ eine Greener Fête de la Musique, um den ökologischen Fußabdruck des Festivals zu reduzieren. Los geht´s um 16 Uhr – der Eintritt, auch ins Museum, ist kostenfrei. In den Konzertpausen gibt es kostenlose Expressführungen durch die Ausstellung „KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?“. Außerdem vor Ort mit einem Infostand und vielen Tipps zum Förderprogamm SolarPlus für Balkonkraftwerke: PLAN B 2030!

Das Programm

16 Uhr

© UniBigBand Berlin

UniBigBand Berlin
Die Allstar-Band der Berliner Unis TU, FU, HU, Charité und UdK spielt Old-Skool-Swing, fetten Funk und Jazz-Klassiker – alles mit viel Sommerstimmung.

17 Uhr

© Acuario Cósmico

Acuario Cósmico
Direkt aus Buenos Aires bringen Acuario Cósmico die argentinische Underground-Musik nach Berlin. Das Trio bezeichnet seinen Stil als „Latin Indie Surf Rock“.

18 Uhr

© Christian Borchert

ChrisBo
Mit Akustikgitarre und Mundharmonika zaubert der Singer/Songwriter melodische Pop- und Rocksongs auf die Bühne. Dabei trifft er den richtigen Ton zwischen ernster Botschaft und Humor.

19 Uhr

© Rumia, Foto: Hien Vo

Rumia
Geprägt von der spanischen und portugiesischen Kultur und inspiriert vom pulsierenden Berliner Nachtleben verwebt Rumia synthetische und elektronische Texturen mit organischer Instrumentierung.

20 Uhr

© Zentralkapelle Berlin, Foto: Jason Krüger

Zentralkapelle Berlin
German lovely Blasmusik, über 30 Leute auf der Bühne – ein Auftritt mit der Zentralkapelle Berlin ist wie eine Reise mit der besten Freundn: Man weiß nie, was als nächstes passiert.

21 Uhr

© Mellow Falls

Mellow Falls
verorten ihren Sound irgendwo zwischen Bands wie Queens of the Stone Age, Arctic Monkeys und Black Rebel Motorcycle Club. Das Publikum kann sich auf echogetränkte Gitarrenwände, hypnotisierende Rhythmen und sägende Bässe freuen.

             

             

Expresstouren

In den Konzertpausen gibt es kostenlose Expresstouren durch die Ausstellung „KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?“.

Plan B 2030: Dein Balkon, Deine Energie!

© PLAN B 2030

Lasst uns endlich machen, was wir wissen! PLAN B 2023 verbindet BerlinerInnen, die an einer schnellen und sozialen Klimawende interessiert sind. In einem ersten Schritt macht PLAN B 2030 sich für die beschleunigte Nutzung des Berliner Förderprogramms SolarPlus für Balkonkraftwerke stark – hier gibt es aktuell 500 Euro pro Balkonkraftwerk. PLAN B 2023 hilft bei beim Förderantrag und der Bestellung.
Tim von Plan B 2030 wird vor Ort sein und Informationen dazu geben, wie man bei der Antragsparty dabei sein und Energieproduzent:in werden kann.

Greener Fête de la Musique
Logo der Greener Fete de la Musique

Das Museum für Kommunikation Berlin ist zertifizierte Partnerin der Greener Fête de la Musique. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, den ökologischen Fußabdruck der Fête de la Musique Berlin zu reduzieren – für eine möglichst nachhaltige und klimasensible Fête de la Musique.

ComicInvasion Berlin 2024. Das größte Berliner Comic-Festival

Samstag, 11. Mai & Sonntag, 12. Mai 2024, jeweils 10 bis 18 Uhr im Museum für Kommunikaiton Berlin, Eintritt frei

Die ComicInvasion Berlin 2024 ist da wie immer für alle und für umme und zum siebten Mal im Museum für Kommunikation Berlin. Das Herzstück der ComicInvasion Berlin 2024 ist die fantastische Artist Alley: Über 90 Comic-Künstler:innen aus aller Welt, Kollektive und Verlage tischen hier ihre Comic-Werke auf. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf Finnland mit Einblicken in die finnische Independent-Comics-Szene (Samstag, 15 16 Uhr) und einer Lesung des inklusiven Kollektivs Femicomix (Sonntag, 14 Uhr). In Workshops erstellt Ihr feministische Zines zu aktuellen Themen (Samstag, 15.30 18 Uhr) und Queer Comics für Queers (Sonntag, 14 17 Uhr).

Für kleine Comic-Freund:innen

Für Kinder und Familien stehen Kreativ-Workshops für Kinder ab 4 Jahren (Samstag & Sonntag, 12 17 Uhr) ein Comicstrip-Workshop (Samstag, 11 13 Uhr) und ein Comic-Konzert (Sonntag, 14 16 Uhr) auf dem Programm.

Gewinner:innen des Comic-Stipendiums Berlin 2024

Im Rahmen der ComicInvasion Berlin 2024 werden auch wieder die Gewinner:innen des in Deutschland einmaligen Comic-Stipendiums des Berliner Senats vorgestellt (Samstag, 12 Uhr). Die Werke der Preisträger:innen sind bis zum 25. August 2024 in einer Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zu sehen.

Gewinner:innen des Comic-Wettbewerbs 2024

Die Gewinner:innen des Newcomer-Comic-Wettbewerbs „JUST GIVE IT UP?“ der ComicInvasion 2024 werden am Sonntag um 12 Uhr geehrt, eine Pop-Up-Schau am 11. und 12. Mai 2024 zeigt die schönsten Einsendungen.

Das komplette Programm

der ComicInvasion Berlin 2024 gibts hier.

Eintritt

Die Angebote der ComicInvasionBerlin 2024 und der Besuch der Dauerausstellung sind am 11. und 12. Mai 2024 kostenfrei.
Für die Sonderausstellungen „KLIMA_X. Warum tun wir nicht was wir wissen?“ und „NEW REALITIES. Stories von Kunst, KI und Arbeit“ sowie für Führungen fällt Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder unter 18 Jahren frei) an.

Die ComicInvasion Berlin findet seit 2012 jährlich statt und wird seit 2018 in Zusammenarbeit mit dem Museum für Kommunikation Berlin veranstaltet.

Banner zur Ausstellung zum papier & klang Festival, Museum für Kommunkation Berlin 21. Juli 2023 bis 3. September 2023

Sabine Hilscher: ROTESTRASSEN, 2022, © Sabine Hilscher

Ausstellung zum papier & klang Festival

21. Juli bis 3. September 2023

Papier kommuniziert mit Menschen und der Mensch kommuniziert mit Papier. Das Festival papier & klang widmet sich der hochemotionalen Beziehung des Menschen zu diesem vielseitigen, wandelbaren und allgegenwärtigen Material.

Vom 7. Juli bis zum 3. September 2023 zeigen acht Künstler:innen ihre Papierkunst-Werke sowie Ton- und Video-Installationen im Museum für Kommunikation und loten ihr Verhältnis zwischen Papier und innerem Klang aus. Papier kann Emotionen empfangen, abbilden und auslösen. Auch Klang löst Emotionen aus, versetzt Material und Körper in Schwingung und bringt dadurch etwas in uns zum Klingen.

Das Festival ist ein Projekt des Museums Haus des Papiers und findet in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Berlin, dem Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. und dem Project Space Möglichkeit einer Insel statt.

top