Wellen, Codes und Kabel(salat) – Wie die Kommunikation in die Hosentasche kam

Web-App mit neun Highlights in 3D aus den Sammlungen der Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Sprachnachrichten, Banküberweisungen, Musikbox – dass die moderne Kommunikation heute in unsere Hosentasche passt, verdanken wir vielen technischen Revolutionen des 19. Jahrhunderts: Elektrizität, Codes, Funk- und Kabeltechnologie legten den Grundstein für bahnbrechende Erfindungen, die in nur 200 Jahren die Welt auf die Größe eines Handy-Displays zusammenschrumpfen ließen.

Mit der neuen Web-App „Wellen, Codes und Kabel(salat) – Wie die Kommunikation in die Hosentasche kam“ werden ausgewählte Meilensteine der Kommunikation aus den Museen für Kommunikation in Berlin, Frankfurt und Nürnberg nun im digitalen Raum erlebbar. Vom Reiserouten-Globus bis zur legendären Chiffriermaschine „Enigma“: Neun originalgetreue, dreh- und zoombare 3D-Scans veranschaulichen die Entwicklung von Vernetzung, globaler Kommunikation und Medienrevolution. Unter den Objekten befinden sich Prototypen, die nie Marktreife erlangten, weitere Entwicklungen aber maßgeblich beeinflussten, zivile Geräte, die den Alltag nachhaltig veränderten sowie streng geheime Militärtechnik. Die Web-App funktioniert wie eine Webseite; technische Funktionsweisen und historische Zusammenhänge lassen sich nach persönlichem Interesse detailreich erkunden – bequem von zu Hause oder vor Ort in den Museen.

Die Web-App „Wellen, Codes und Kabel(salat) – Wie die Kommunikation in die Hosentasche kam“ entstand im Rahmen des museum4punkt0-Projekts „(De-)Coding Culture Extended. Digitale Kompetenzen in kulturellen Räumen“ und ist eine Weiterentwicklung Web-App „display“ der Staatlichen Museen zu Berlin. Das Projekt museum4punkt0 wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Museen für Kommunikation in Berlin, Frankfurt und Nürnberg gehören gemeinsam mit dem Archiv für Philatelie Bonn zur Museumsstiftung Post und Telekommunikation.

> ZUR WEB-APP

top