Action for Future: Wir begrünen das Museum!

Sonntag, 21. April 2024, 11 bis 17 Uhr

Ein Aktionstag zur Ausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?

Die Ausstellung KLIMA_X ermutigt, aktiv für den Klimaschutz zu handeln. Das machen wir: Am 21. April 2024 begrünen Besucher:innen und Museumsmitarbeiter:innen gemeinsam den Hof des Museums für Kommunikation in der Leipziger Straße. In der Umgebung des Museums spürt man den Klimawandel und seine Ursachen hautnah: Die steinerne Umgebung und das Fehlen von Grün tragen neben dem starken Verkehr zu immer heißeren Sommertagen und einer dauerhaften Luftverschmutzung bei. Am 21. April 2024 geben wir gemeinsam den Startschuss für Veränderungen: Wir öffnen das Haus als zugänglichen Ort für nachbarschaftliche Begegnungen im Grünen. Alle sind eingeladen, den Innenhof des Museums gemeinschaftlich zu bepflanzen. Es wird eine Klima-Rallye, Workshops, Ausstellungsrundgänge und einen Markt der Möglichkeiten geben, um einen regen Austausch über drängende Klimafragen und Veränderungspotenziale zu ermöglichen. Lasst uns die Stadt und das Museum von morgen gestalten!

Programm

Hofbegrünung mit den Prinzessinnengärten, 11 bis 17 Uhr, Museumshof
Luftqualität: mäßig bis schlecht. Frei durchatmen? Fehlanzeige. Rund um die Leipziger Straße und die Friedrichstraße ist kaum ein Baum zu sehen. Gemeinsam mit dem Kollektiv Prinzessinnengärten stoßen wir Veränderung an und begrünen den Museumshof. In der gemeinsamen Aktion lernt ihr, Beete zu bauen und standortgerecht sowie saisonal zu bepflanzen. Der Workshop dauert den ganzen Tag und kann jederzeit besucht und verlassen werden. Jung und Alt sind herzlich willkommen.

Markt der Möglichkeiten, 11 bis 17 Uhr, Lichthof
Die Anbieter:innen präsentieren eine Vielzahl von Themen rund um den Klimaschutz, DIY-Projekte, praktische Tipps für mehr Nachhaltigkeit, Informationen über Honig sowie Objekte aus der Museumssammlung, die sich mit dem Thema Klimaschutz befassen. Kommt vorbei und lernt sie kennen! Mit dabei sind: BaumEntscheid, Berlin4Future, Bürgerbegehren Klimaschutz e. V., Correctiv, Imkerverband Berlin, Klimaneustart Berlin, Museum für Kommunikation Berlin, Omas for Future, Reinventing Society, SV-Bildungswerk und klimataz.

Eine Klima-Rallye von und mit Correctiv und taz, 14 und 16 Uhr, Treffpunkt am Infostand von Correctiv, Lichthof
In einem dialogischen Rundgang – einer Klima-Rallye – führen wir Euch rund um den stark versiegelten Kiez des Museums und zeigen, wo Klimaschutz und Klimaanpassung gelingen, und wo noch nicht. Im Anschluss an den Rundgang werden wir aktiv und begrünen ein bisher graues Objekt im Hof des Museums.

Ein KLIMA_X gestalten-Projekt von Correctiv

Cherry, der sprechende Kirschbaum, 11 bis 17 Uhr, Museumshof
Was sagt eigentlich die Natur selbst zur globalen Klimakrise? Frage am besten Cherry! Der sprechende Baum ist eine künstlerische Intervention, die Themen des Klimawandels und der Klimaresilienz in der Stadt aus der Perspektive eines Kirschbaums kommentiert. Das vom ZK/U (Zentrum für Kunst und Urbanistik) initiierte Projekt basiert auf einer künstlichen Intelligenz, die dank verschiedener Sensoren die lokale Wettersituation und die damit verbundenen Vegetationsbedingungen kennt.

Ein KLIMA_X gestalten-Projekt von ZK/U Berlin 

Workshop „KlimaGesichter“, 12.30 und 15.30 Uhr, Raum 105
Die Initiative „KlimaGesichter“ bringt Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen, die sich für den Klimaschutz einsetzen. In offenen Workshops geben engagierte KlimaGesichter Einblicke in die Auswirkungen des Klimawandels in ihren Heimatländern und diskutieren mit den Teilnehmenden spannende und global relevante Klima-Themen. In Kooperation mit Ufu (Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V.)

Kids for Future – alles wird bunt und grün! 11 bis 17 Uhr, Postkutsche, 1. OG
Mini-Garten für die Fensterbank
Sooo einfach und lecker: In Gläsern, Plastikschalen oder Eierkartons, die sonst im Müll landen, lässt sich alles Mögliche anpflanzen: Essbare Blumen, würzige Kräuter, knackige Sprossen. Sogar Salat oder Radieschen gedeihen.

Die Sprache der Blumen
Viele Geschichten ranken sich um die mystische Bedeutung bunter Blüten und Pflanzen. Senden sie vielleicht geheime Botschaften? Oder kannst Du sie nutzen, um Wünsche und Gefühle auszudrücken? Als Antwort darauf gestaltest Du aus Recycling-Material Deinen Lieblingsblumen. Berlin soll bunt werden!

Mein:e Freund:in, der Baum
Bäume sprechen zu uns mit rauschenden Blättern, ernähren uns mit ihren Früchten, spenden uns saubere Luft, sind über feine Netzwerke ihrer Wurzeln miteinander verbunden. Aber durch den Klimawandel leiden Bäume und Wälder. Wie können wir sie am besten schützen? Male und schreibe Deine Ideen auf Protestschilder.

Kids for Future! Bunte Postkarten für den Klimaschutz
Kinder haben das Recht auf eine saubere Umwelt. Das kann jedes Kind einfordern. Direkt an die Kinderkommission im Parlament können Kinder ihre Forderungen schreiben. Das geht prima auf der Schreibmaschine oder mit Tinte und Feder. Mit selbstgemachten Stempeln druckst Du, wie Du Dir eine gesunde Zukunft vorstellst.

Ausstellungs-Rundgänge KLIMA_X (Museumseintritt), 11.30, 13.30 Uhr und Kurator:innenführung um 14.30 Uhr
Treffpunkt am Infotresen in der Eingangshalle. Anmeldung vor Ort. KLIMA_X gestalten-Projekte gefördert durch den Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Kosten: Alle Programmpunkte und Familien-Workshops im Erdgeschoss und 1. OG kostenfrei.
Sonderausstellungen und Rundgänge Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro, freier Eintritt unter 18 Jahren)

Kids-Tour durch KLIMA_X

Mit Eisvogel und Tintenfisch durch die Ausstellung: Dienstag bis Freitag ab 14 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ganztags

Auf eigene Faust entdecken Kids die KLIMA_X-Ausstellung mit einer neuen interaktiven Kinder-Tour. Zusammen mit Eisvogel und Tintenfisch reisen Kinder und ihre Familien entlang dem blauen Fluss und erforschen unterwegs den Planeten Erde. Dabei helfen kleine Experimente und Geschichten.

Was ist der Unterschied zwischen Klima und Wetter? Warum erhitzt sich die Atmosphäre? Welchen Anteil hat der Mensch an diesen Veränderungen? Wieso sind unsere Gefühle und Emotionen wichtig? Was kann jede:r selber ganz einfach und schnell in der eigenen kleinen Welt tun? Und wie könnte dann die Zukunft aussehen? Das finden Kinder am Ende durch einen Anruf in die Zukunft und den Blick durch ein Zukunftsfernrohr heraus.

Kids und ihre Familien nehmen nach der Tour kreative Ideen für Veränderungen und kleine Samentüten für essbare Blüten mit.

Alle Infos im Überblick

Alter: Die Tour eignet sich für Kinder ab 4 Jahren gemeinsam mit (Groß-)Eltern und Freund:innen.
Teilnahme: Keine Anmeldung erforderlich, Start und Anleitung am Ausstellungseingang.
Kosten: Museumseintritt (unter 18 Jahren freier Eintritt).

© Museum für Kommunikation Berlin / Foxitalic

KLIMA_X gestalten

Kultur- und Kunstprojekte zur Klima-Krise

Ende letzten Jahres haben wir einen Aufruf zur Partizipation an unserer Ausstellung KLIMA_X gestartet: Zivilgesellschaftliche Kulturprojekte konnten sich bei uns für eine Kooperation bewerben und Teil des Veranstaltungsprogramms im Museum werden.

Egal ob als Verein, Nachbarschaftsinitiative, Künstler:innen-Kollektiv, studentisches Projekt oder auch als Einzelakteur:in – Hauptsache es ging um Klima-Kommunikation. Sei es Performance, dialogischer Rundgang, temporäre Installation, Lecture oder Workshop – in der Umsetzung waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Die Projekte

Ihr habt Euch mit zahlreichen, großartigen Ideen bei uns für den Aufruf KLIMA_X gestalten beworben. Wir bedanken uns herzlich bei allen Bewerber:innen. Die Auswahl fiel der Museumsjury nicht leicht, besonders überzeugt haben uns diese vier Projekte:

Streetware Saved Item

Am Aktionstag Klimakiller Fashion?! hat STREETWARE saved item eine Tour mit dem fahrbaren Wäscheständer TMHMLD (TMHybridMobileLaundryDrive) durch den Kiez in Neukölln angeboten. Gemeinsam sind wir um die Häuser gerollt und haben Kleidungsstücke von der Straße gerettet. Die Kleidung wurde unterwegs gewaschen und in Workshops zu Textiler Forensik im Museum untersucht.

STREETWARE saved item ist ein partizipatives Kunstprojekt an den Schnittstellen von Kunst, Politik und Gesellschaft. Ihr Material sind im öffentlichen Berliner Stadtraum weggeworfene Textilien: STREETWARE saved item nimmt sie zum Anlass, sich mit Produktions- sowie Konsumweisen, Identität und sozialem Habitus auseinanderzusetzen.

MARIMUCKs Fasitex

Für den Aktionstag Klimakiller Fashion?! hat MARIMUCK ein textiles Game mit Style konzipiert und zusammen mit dem Publikum ein Riesen-Netz im Lichthof gespannt. Wir haben eine spielerische Reise durch die Welt der Fasern gemacht, verknüpft, gewebt und gestaltet mit Kleidungsresten. Es wurden nicht nur geschickte Hände gefordert, sondern auch kreative Köpfe, denn auf Aktionskarten warteten klimarelevante Kleiderfragen darauf, gelöst zu werden. Für zusätzlichen Nervenkitzel konnten sich Gruppen sich in einem Wettbewerb vor dem Netz messen.

MARIMUCK entwickelt Spiele, Workshops und Installationen für die Straße, das Büro oder den Hauptplatz. Let’s play outside until we are 99+.

Klima-Rallye von und mit Correctiv

Klima-Rallye im Rahmen des Aktionstags ACTION FOR FUTURE am 21. April 2024 mit Correctiv. Zu sehen sind die Teilnehmenden vor einem Baum in der Nähe des Museums für Kommunikation Berlin

Foto: Knickerbocker Photography

Für den Aktionstag ACTION FOR FUTURE entwickelte Correctiv in Zusammenarbeit mit der taz eine App-basierte Klimarallye durch den stark versiegelten Kiez rund um das Museum. Die Rallye zeigte auf, wo Klimaschutz und -anpassungen bereits erfolgreich umgesetzt wurden und wo noch Handlungsbedarf besteht. Rund 30 Teilnehmer:innen nahmen an zwei Kiezrundgängen teil und beantworteten in der App Quizfragen und Schätzungen rund um das Thema Versiegelung und die Auswirkungen von Extremwetterereignissen wie Hitze, Starkregen und Hochwasser in Städten. Zum Abschluss des Rundgangs wurde ein bisher graues Objekt – das Müllhäuschen des Museums – von den Teilnehmer:innen mit Rosenstöcken bepflanzt.

CORRECTIV ist ein gemeinwohlorientiertes Recherchenetzwerk, das Demokratie stärkt. Als vielfach ausgezeichnete Redaktion steht es für investigativen Journalismus.

ZK/U und Cherry, der sprechende Kirschbaum

Sprechender Kirschbaum CHERRY im Rahmen des Aktionstags ACTION FOR FUTURE am 21. Mai 2024. Zu sehen sind die Teilnehmenden, wie sie mit dem Baum im Museum für Kommunikation Berlin interagieren.

Foto: Knickerbocker Photography

Das „KLIMA_X gestalten“-Projekt des ZK/U stellte die Frage: Was sagt eigentlich die Natur selbst zur globalen Klimakrise? Die Antwort lautete: Frage am besten Cherry! Der sprechende Baum war eine künstlerische Intervention am Aktionstag ACTION FOR FUTURE, die die Themen des Klimawandels und der Klimaresilienz in der Stadt aus der Perspektive eines Kirschbaums kommentierte. Das Projekt basierte auf künstlicher Intelligenz, die durch Prompt-Programmierung die Welt des Museums für Kommunikation nachahmte. Dank verschiedener Sensoren simulierte die künstliche Intelligenz die lokale Wettersituation und die damit verbundenen Vegetationsbedingungen.

Das ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik wurde 2012 im Stadtgarten Moabit in einem ehemaligen Güterbahnhof gegründet. Als von Künstler:innen geleitete unabhängige Kunstresidenz und Projektraum dient es als Knotenpunkt für den Austausch zwischen globalen Diskursen und lokaler Praxis. Ziel ist, Erfahrungen mit anderen Trägern und Kulturschaffenden zu teilen, weiterzuentwickeln und öffentlich zugänglich zu machen.

Hintergrund

„Warum tun wir nicht, was wir wissen?“ Dieser Leitfrage spürt unsere aktuelle Sonderausstellung KLIMA_X nach. Als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit betrifft die globale Klima-Krise uns alle und fordert uns zum Handeln auf. Die Ausstellung KLIMA_X präsentiert Beispiele, die zeigen, dass zivilgesellschaftliches Engagement gesamtgesellschaftliche Veränderungen voranbringen kann.

2024 gab es zwei Klima-Aktionstage mit den Schwerpunkten Mode, Konsum und Aktion und Handeln , in die die Programmpunkte integriert werden:

Sonntag, 28. Januar 2024: Klima-Killer Fashion! Wie können wir nachhaltig leben?

Sonntag, 21. April 2024: Action for Future. Vom Reden ins Handeln!

Ansprechperson

Andreas Scherffig (Konzept und Projektleitung), Telefon: +49 (0)30 202 94 108, E-Mail: a.scherffig@mspt.de

Gefördert durch:

KLIMA_X Diskurs-Salon #2

20. Februar 2024, 17:30 Uhr

Von der Kunst zum Handeln: Welche Rolle spielt die Kunst in der Klimakommunikation?

Kann Kunst das Bewusstsein für die Klimakrise erweitern oder uns sogar zum Handeln bewegen? Ist sie die Lösung, wenn andere Ansätze versagen?

Der Diskurs-Salon #2 widmet sich der transformativen Kraft der Kunst angesichts der Klimakrise.

Wie können verschiedene Kunstformen wie Theater, Film, Musik und freie Kunst dazu beitragen, die Klimakrise greifbar zu machen? Wie wichtig sind Emotionen dabei? Welche Potenziale besitzt die Kunst, um den Klimadiskurs in Bewegung zu bringen, neue Perspektiven und Erfahrungen zu ermöglichen? Wie kann sie Wissen vermitteln und die Menschen in dieser einzigartigen Krise verbinden und stärken? Wie können künstlerische Ausdrucksformen dazu beitragen, die Auswirkungen der Klimakrise auf alle Lebewesen besser zu verstehen?

Zu diesen Fragen kommen Vertreter:innen aus der Kunst- und Kulturszene zusammen und diskutieren im Museum für Kommunikation.

Programm am 20. Februar 2024

17.30 Uhr: Dialogische Führung durch die Sonderausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen? mit Kuratorin Katja Weber (45 Min.)

18.30 Uhr: Gespräch und künstlerische Interventionen

mit Dr. Birgit Schneider (Professorin und Autorin „Der Anfang einer neuen Welt. Wie wir vom Klimawandel erzählen, ohne zu verstummen“), Michael Ruf (Autor, Regisseur „Die Klima-Monologe“, Gründer von Wort und Herzschlag gUG), Kerstin Ergenzinger (bildende Künstlerin) und Dr. Boris Hars-Tschachotin (Filmemacher und Produzent, Experte für Klimakommunikation im Film)

Moderation: Dr. Hans von Trotha (Historiker, Schriftsteller und Journalist)

Mit künstlerischen Interventionen: u. a. dem Theaterstück „Die Klima-Monologe“ (Ausschnitt), Kurzfilmen und Klima-Soundarbeiten.

Teilnahme

Ausstellungsrundgang: Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro)
Diskussion und künstlerische Interventionen: kostenfrei

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltungsreihe Diskurs-Salon KLIMA_X (#1 bis #3) begleitet die Ausstellung KLIMA_X mit drei Abenden, die jeweils einen Ausstellungsrundgang, eine Diskussion und künstlerische Interventionen umfassen. Im Mittelpunkt stehen die zentralen Herausforderungen der Klimakrise, die Art und Weise, wie wir darüber kommunizieren, und wie wir zu konkretem Handeln motiviert werden können.

Zum Begleitprogramm von KLIMA_X

© Angela Kroell

Klimakiller Fashion?! Wie können wir uns nachhaltig kleiden? Ein Aktionstag zur Ausstellung KLIMA_X

28. Januar 2024, 11 bis 17 Uhr

Die Ausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen? ermutigt, aktiv für den Klimaschutz zu handeln. Am 28. Januar 2024 öffnet das Museum seine Türen als Ort des Austauschs und der Inspiration. Am Aktionstag „Klimakiller Fashion?!“ gibt es Angebote, die zu bewusstem Konsumverhalten und kreativen Lösungsansätzen anregen. Dazu gehören eine Kleidertauschparty, eine Street-Shopping-Tour, Workshops und Ausstellungs-Rundgänge.

Mode ist nicht nur Ausdruck unseres persönlichen Stils, sondern spielt eine bedeutende Rolle im Umweltgeschehen. Unsere Konsumgewohnheiten tragen maßgeblich zur Klimakrise bei. Doch ist Verzicht die einzige Lösung oder gibt es alternative Strategien, um den Klima-Impact unserer Kleidung zu minimieren?

Programm

Kleidertauschparty

11 bis 17 Uhr, Lichthof

Du suchst ein neues Kleidungsstück, aber Dein Kleiderschrank platzt aus allen Nähten? Es wird Zeit, endlich mal Platz für Neues zu haben? Super, dann komm ins Museum. Bei uns beglückst du neue Besitzer:innen mit deiner schönen Kleidung und leistest einen Beitrag zur textilen Kreislaufwirtschaft. Der Kleidertausch ist unter dem Motto „Bring & Share“ völlig kostenlos. Bitte bring nur ungefähr fünf gute Kleidungsstücke mit. Kleidung, die übrig bleibt, wird im Anschluss an die Caritas Kleiderkammer übergeben.

Workshops

Strickwaren reparieren & umgestalten, 11 bis 17 Uhr, Lichthof

Hast Du Strickwaren mit Löchern, Flecken, Laufmaschen oder Pilling? Prima, bring sie mit. Durch Techniken wie Stopfen, Sticken und Nadelfilzen reparierst Du Deine Pullover, Schals und Socken nicht nur: Du machst Deine gestrickte Kleidung zum Hingucker!

Figuratives Sticken, 11 bis 14 Uhr, Lichthof

Figuratives Sticken ist eine clevere Möglichkeit, Löcher sichtbar zu reparieren und damit Kleidung zu individualisieren und aufzuwerten. Im Workshop mit Emilia Patrignani, Kostümbildnerin und Grafikerin, lernst Du einfache Grundstiche und Grundlagen für Klamotten aller Art. Gerne Sachen mitbringen!

Square Loom Weaving, 14 bis 17 Uhr, Lichthof

Tim van der Loo zeigt Dir, wie Du mit quadratischen Webrahmen unterschiedliche, selbst geschnittene Garne aus alten T-Shirts und anderen Altkleidern zügig zu schönen Teppichen, Handtüchern und Kissen verweben kannst. Was willst Du verwandeln?

T-Shirt Makramee, 14 bis 17 Uhr, Lichthof

Bist Du von Deinen T-Shirts oder Tops im Kleiderschrank gelangweilt? Probiere bei Eugenie Schmidt aus, wie Du Kleidungsstücke durch einfache Knotentechniken in neue, zeitgemäße Modestücke, Accessoires oder Schmuckstücke verwandeln kannst. Eine zeitlose Technik für geniales Upcycling.

Siebdruck-Insel, 13 bis 17 Uhr, Aktionsraum

Du hast Lust, coole Designs selber auf Deine Klamotten zu drucken? Dann tausch Deine Kleidung nicht nur, sondern verpass ihr einen neuen Anstrich. Das Team der BUNDjugend steht für Dich bereit und zeigt Dir, wie’s geht!

Fasitex: Textiles Gameplay mit Style // ein Riesen-Netz im Lichthof

Macht eine spielerische Reise durch die Welt der Fasern, verknüpft, webt und gestaltet mit einem großen Netz und Kleidungsresten den faszinierenden Lebenszyklus von Textilien. Es werden nicht nur geschickte Hände gefordert, sondern auch kreative Köpfe, denn auf Aktionskarten warten klimarelevante Kleiderfragen darauf, gelöst zu werden. Für zusätzlichen Nervenkitzel können Gruppen sich in einem Wettbewerb messen – trefft uns dazu um 12:30 oder 15:00 Uhr direkt vor dem Netz. Ihr könnt jederzeit einsteigen.

Ein KLIMA_X gestalten Projekt by MARIMUCK.

Kids Corner

11 bis 17 Uhr, Aktionsraum

Witzige Winter-Wärmer für Ohren-Kopf-Hals: An der Nähmaschine zauberst Du Beanie, Stirnband oder Rundschal. Mit Farbe oder Glitzer wird alles fröhlich-bunt. Und wenn Dir ganz kalt ist, nähst Du Dir ein kleines Kuschel-Körner-Kissen als Handwärmer oder zum Spielen. Bring gerne Deine (Groß-)Eltern und ein paar alte T-Shirts mit.

Street-Shopping-Tour

11 und 13:30 Uhr, Treffpunkt Hermannplatz vor dem Treppeneingang zur U-Bahn-Linie U8

Tour mit dem fahrbaren Wäscheständer TMHMLD (TMHybridMobileLaundryDrive) durch den Kiez in Neukölln. Lass Dich inspirieren von abgestreiften textilen Hüllen und Hosenbeinen. Roll mit uns um die Häuser und rette Kleidungsstücke von der Straße. Wir waschen die Kleidung während der Tour und bringen sie ins Museum für Kommunikation.

Für die Tour ist eine Anmeldung erforderlich.

Sprachen: Englisch und Deutsch. Personen mit besonderem Bedarf melden sich bitte vorab bei waschsalon@streetware-saved-item.net.

Ein KLIMA_X gestalten Projekt by STREETWARE Saved Item.

Workshop textile Forensik, 11 bis 17 Uhr, Kabinettraum 105, Einlass stündlich

Werde mit uns für ein paar Stunden ‚consultant forensic garment analyst‘. Wir deuten die Zeichen, der von der Straße geretten Kleidungsstücke, rekonstruieren Geschichte und verfolgen Produktionsketten entlang fadenscheiniger Glanzspuren auf verwaschenen Etiketten. Was erfahren wir über das Leben in den pre-loved Stücken?

Ausstellungs-Rundgänge KLIMA_X

11, 13:30 und 15:30 Uhr

Kurator:innenführung, Treffpunkt am Infotresen in der Eingangshalle. Anmeldung vor Ort.

Alle Infos auf einen Blick

Termin: Sonntag, 28. Januar 2024, 11 bis 17 Uhr (Öffnungszeiten Museum 10 bis 18 Uhr)

Kosten: Kleidertauschparty, Shopping-Tour und Workshops im Erdgeschoss kostenfrei. Ausstellungen und Rundgänge Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro, freier Eintritt unter 18 Jahren)

In Kooperation mit youngcaritas, BUNDjugend, Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien, MARIMUCK und STREETWARE saved item.

KLIMA_X gestalten Projekte gefördert durch den Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI aus Mitteln des / der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

KLIMA_X Diskurs-Salon #1

5. Dezember 2023, 17:30 Uhr

Klimakrise: Wie gelingt gesellschaftlicher Wandel?

Der Diskurs-Salon #1 widmet sich den zentralen Themen unserer aktuellen Sonderausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?.

KLIMA_X setzt sich mit der Kommunikation zur Klimakrise auseinander und zeigt die Bedeutung für Veränderungsbereitschaft in der Gesellschaft auf. Eine Botschaft der Ausstellung lautet: „Wir können noch etwas tun“. Dazu werden real-utopische Zukunftsvisionen aus dem Jahr 2045 präsentiert, die den Besucher:innen Mut und Hoffnung vermitteln. Diese Emotionen sind wichtig, um Menschen dazu zu motivieren, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen oder ihr Engagement aufrechtzuerhalten.

Der Klimawandel verändert unsere Lebensbedingungen und das gesellschaftliche Miteinander. Einschneidende Veränderungen unserer Lebensweise sind nötig, um die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern. Wie können wir eine umwelt- und klimafreundlichere Welt schaffen? Was können wir aus erfolgreichen Transformationsprozessen lernen? Und wie sähe die Welt aus, wenn wir die Herausforderungen bewältigen könnten?

Am 5. Dezember diskutieren dazu Prof. Dr. Steffen Mau, Institut für Sozialwissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin), Nina Eschke, Deutsches Institut für Menschenrechte und Christoph Podewils, Wissenschaftsjournalist und Buchautor („Deutschland unter Strom”). Das Gespräch moderiert Christine Watty, Deutschlandfunk Kultur.

Programm am 5. Dezember 2023

17.30 Uhr: Was haben unsere Klimagefühle mit Veränderungsbereitschaft zu tun? Interaktive Ausstellungsführung mit Kuratorin Katja Weber (45 Min.)

18.30 Uhr: Kurzfilm „Three Seconds“ (engl.), Einführung von Dr. Boris Hars-Tschachotin, Filmemacher und Autor

19.00 Uhr: Podiumsdiskussion

Teilnahme

Ausstellungsrundgang: Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro)
Film & Podiumsdiskussion: kostenfrei

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung von Museum für Kommunikation Berlin, Deutsches Institut für Menschenrechte und Deutschlandfunk Kultur. Die Podiumsdiskussion wird am 10. Dezember um 1:05 Uhr zum Internationalen Tag der Menschenrechte in Deutschlandfunk Kultur gesendet.

Zum Begleitprogramm von KLIMA_X

Über Klima schreiben, reden, lesen, hören

26. November 2023, 11 bis 13:30 Uhr

Ein Workshop zur Ausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?

Der Klimawandel schreitet voran, doch warum kommen wir so langsam ins Handeln, obwohl wir schon so viel wissen? Und was hat das damit zu tun, wie wir als Gesellschaft über das Klima sprechen? Wir wollen uns anschauen, wie über Klima berichtet wird und eigene Ideen erarbeiten, wie es besser werden könnte.

Der Workshop richtet sich an 18 bis 28-Jährige. Die Teilnahme ist kostenlos und Ihr braucht keine Vorkenntnisse.

Sprache: Deutsch
Treffpunkt: Freiraum
Kosten: keine

Die Plätze sind begrenzt, also schreibt bis zum 19. November eine E-Mail mit Namen und Alter an hey@eineinhalbgrad.de, um Euch für den Workshop anzumelden!

Das Projekt eineinhalbGrad nimmt die gegenwärtigen Sorgen, Fragen und Ideen junger Menschen auf und schafft Denk- und Aktionsräume rund um das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit: online und offline, mit verschiedenen Aktionen, Anregungen und (digitalen) Veranstaltungen für Berliner Schüler:innen, Auszubildende und Studierende.

Der Workshop wird veranstaltet von eineinhalbGrad in Kooperation mit dem Netzwerk für Klimajournalismus und dem Museum für Kommunikation Berlin.

Zum Begleitprogramm von KLIMA_X

Omas for Future zu Gast in der KLIMA_X-Ausstellung

jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, 12 – 16 Uhr

An jedem 1. und 3. Sonntag im Monat sind die Omas for Future zu Gast im Museum. Den Omas for Future liegt eine grünere, gesündere und lebenswerte Zukunft. Sie schreiben über sich: „Wir gehören zur Generation 50 plus – wie 56 Prozent der Wähler:innen in Deutschland. Wir lieben unsere Kinder und Enkelkinder über alles – und diese schöne Erde. Und wir wollen, dass auch kommende Generationen gute Lebensbedingungen haben.“

Klima-Quiz und gute Gespräche

Kommt zum Klima-Quizzen und zum Ideen-Austausch am Sonntag ins Museum: Die Omas for Future sind von 12 bis 16 Uhr in der KLIMA_X-Ausstellung für Euch da.

Treffpunkt: An der MachBar in der KLIMA_X-Ausstellung (2. OG)
Kosten: Museumseintritt. An jedem 1. Sonntag im Monat: Eintritt frei für alle.

KLIMA_X ist eine Mitmach-Ausstellung! Klima-Engagierte sind herzlich eingeladen, ihre Ideen und Projekte an der MachBar vorzustellen und mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. 

> Zum Begleitprogramm der Ausstellung

© reinventing society

Zukunft und Du

Wie sieht das Leben im Jahr 2045 aus? Wie wird sich Berlin verändert haben?

Workshops für Kinder, junge Menschen, Familien und Senior:innen

Tägliche Nachrichten lassen die Zukunft oft wie einen Ort ohne Hoffnung erscheinen. Das ruft Ängste, Traurigkeit und Ratlosigkeit hervor – auch oder besonders bei jungen Menschen. Doch um die nahenden Herausforderungen zu meistern, braucht es all unsere Visions- und Tatkraft.

In unserem Mitmach-Workshop nehmen wir Euch mit auf die Reise in eine inspirierende Zukunft. Wir begeben uns gemeinsam in das Jahr 2045 – wie kann eine nachhaltige, positive Zukunft genau aussehen? Gemeinsam finden wir eine neue Sicht auf unser Morgen, die Mut macht und die Entschlossenheit weckt, diese gute Zukunft in die Realität umzusetzen! Zusammen mit anderen Teilnehmenden könnt Ihr den Entwurf von einem Straßenzug, Platz oder Stadtviertel so gestalten, wie Ihr es Euch wünscht.

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf – Euer Input ist gefragt! 

Donnerstag 16.11.2023, von 10 bis 14 Uhr: „Zukunft und Du“ für 17- bis 25-Jährige

Zur Anmeldung

Samstag 18.11.2023 von 10 bis 14 Uhr: „Zukunft und Wir“ für Familien (mit Kindern ab 10 Jahren) und Senior:innen

Zur Anmeldung

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, um verbindliche Anmeldung wird gebeten. 

Die Workshops sind ein Angebot von der KLIMA ARENAReinventing Society, Reflekt und dem Museum für Kommunikation Berlin.

© Museum für Kommunikation Berlin / Foxitalic

KLIMA_X gestalten

Kultur- und Kunstprojekte zur Klima-Krise gesucht

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2023

Ihr setzt Euch mit kulturellen und künstlerischen Perspektiven auf Nachhaltigkeit, Klima-Gerechtigkeit, Klima-Aktivismus und/oder konkreten Handlungsmöglichkeiten zur Rettung des Klimas auseinander? Dann werdet Teil des Veranstaltungsprogramms im Museum für Kommunikation Berlin und bewerbt Euch für eine Kooperation mit uns!

Wir unterstützen zivilgesellschaftliche Kulturprojekte, die sich mit Klima-Kommunikation auseinandersetzen. Egal ob als Verein, Nachbarschaftsinitiative, Künstler:innen-Kollektiv, studentisches Projekt oder auch als Einzelakteur:in – wir freuen uns auf Eure Ideen: Sei es Performance, dialogischer Rundgang, temporäre Installation, Lecture oder Workshop – in der Umsetzung freuen wir uns auf Eure Kreativität.

„Warum tun wir nicht, was wir wissen?“ Dieser Leitfrage spürt unsere aktuelle Sonderausstellung KLIMA_X nach. Als eine der größten Herausforderungen unsere Zeit betrifft die globale Klima-Krise uns alle und fordert uns zum Handeln auf. Die Ausstellung KLIMA_X präsentiert Beispiele, die zeigen, dass zivilgesellschaftliches Engagement gesamtgesellschaftliche Veränderungen voranbringen kann.

Für das Jahr 2024 sind zwei Klima-Aktionstage mit den Schwerpunkten Mode und Konsum und Aktion und Handeln in den Räumen des Museums geplant, in die wir eure Programmpunkte integrieren möchten:

Sonntag, 28. Januar 2024: Klima-Killer Fashion! Wie können wir nachhaltig leben?

Sonntag, 17. März 2024: Action for Future. Vom Reden ins Handeln!

What’s in it for you?

Wir unterstützen Euch in der Umsetzung eines Programminhalts mit unserer Expertise sowie einem Budget von bis zu 3.500 Euro. Dabei legen wir in der Ausarbeitung der Programmpunkte Wert auf eine kollaborative Zusammenarbeit. Indem sich das Veranstaltungsprogramm an ein breites Publikum wendet, ist das Museum der Raum, um Euren Projekten und Perspektiven Sichtbarkeit zu verschaffen und gibt Euch die Möglichkeit mit verschiedenen Menschen und Akteur:innen in den Austausch zu treten.

So bewerbt Ihr Euch

Wir haben Euer Interesse geweckt und Ihr wollt Teil der Aktionstage sein? Dann freuen wir uns auf Eure Bewerbung!

Schickt uns dafür Euer Konzept (max. 2 Seiten) mit einer kurzen Vorstellung, der inhaltlichen Idee und einer Budgetplanung. Uns ist wichtig, dass sich Euer Programmpunkt thematisch an den Klima-Aktionstagen orientiert. Für Rückfragen meldet Euch gerne bei uns.

Wir freuen uns auf Eure Konzepte!

Ihr könnt Euer Konzept bis zum 15. Dezember 2023 bei uns unter der E-Mail-Adresse veranstaltung.mfk-berlin@mspt.de einreichen.

Ansprechpartner:innen für Fragen im Vorfeld Eurer Bewerbung

Andreas Scherffig, Telefon: +49 (0)30 202 94 108, E-Mail: a.scherffig@mspt.de

Farina Schwuchow, Telefon: +49 (0)30 202 94 104, E-Mail: f.schwuchow@mspt.de

Gefördert durch:

top