© Museum für Kommunikation Berlin / Foxitalic

KLIMA_X gestalten

Kultur- und Kunstprojekte zur Klima-Krise

Ende letzten Jahres haben wir einen Aufruf zur Partizipation an unserer Ausstellung KLIMA_X gestartet: Zivilgesellschaftliche Kulturprojekte konnten sich bei uns für eine Kooperation bewerben und Teil des Veranstaltungsprogramms im Museum werden.

Egal ob als Verein, Nachbarschaftsinitiative, Künstler:innen-Kollektiv, studentisches Projekt oder auch als Einzelakteur:in – Hauptsache es ging um Klima-Kommunikation. Sei es Performance, dialogischer Rundgang, temporäre Installation, Lecture oder Workshop – in der Umsetzung waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Die Projekte

Ihr habt Euch mit zahlreichen, großartigen Ideen bei uns für den Aufruf KLIMA_X gestalten beworben. Wir bedanken uns herzlich bei allen Bewerber:innen. Die Auswahl fiel der Museumsjury nicht leicht, besonders überzeugt haben uns diese beiden Projekte:

Streetware Saved Item

Am Aktionstag Klimakiller Fashion?! hat STREETWARE saved item eine Tour mit dem fahrbaren Wäscheständer TMHMLD (TMHybridMobileLaundryDrive) durch den Kiez in Neukölln angeboten. Gemeinsam sind wir um die Häuser gerollt und haben Kleidungsstücke von der Straße gerettet. Die Kleidung wurde unterwegs gewaschen und in Workshops zu Textiler Forensik im Museum untersucht.

STREETWARE saved item ist ein partizipatives Kunstprojekt an den Schnittstellen von Kunst, Politik und Gesellschaft. Ihr Material sind im öffentlichen Berliner Stadtraum weggeworfene Textilien: STREETWARE saved item nimmt sie zum Anlass, sich mit Produktions- sowie Konsumweisen, Identität und sozialem Habitus auseinanderzusetzen.

MARIMUCKs Fasitex

Für den Aktionstag Klimakiller Fashion?! hat MARIMUCK ein textiles Game mit Style konzipiert und zusammen mit dem Publikum ein Riesen-Netz im Lichthof gespannt. Wir haben eine spielerische Reise durch die Welt der Fasern gemacht, verknüpft, gewebt und gestaltet mit Kleidungsresten. Es wurden nicht nur geschickte Hände gefordert, sondern auch kreative Köpfe, denn auf Aktionskarten warteten klimarelevante Kleiderfragen darauf, gelöst zu werden. Für zusätzlichen Nervenkitzel konnten sich Gruppen sich in einem Wettbewerb vor dem Netz messen.

MARIMUCK entwickelt Spiele, Workshops und Installationen für die Straße, das Büro oder den Hauptplatz. Let’s play outside until we are 99+.

Hintergrund

„Warum tun wir nicht, was wir wissen?“ Dieser Leitfrage spürt unsere aktuelle Sonderausstellung KLIMA_X nach. Als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit betrifft die globale Klima-Krise uns alle und fordert uns zum Handeln auf. Die Ausstellung KLIMA_X präsentiert Beispiele, die zeigen, dass zivilgesellschaftliches Engagement gesamtgesellschaftliche Veränderungen voranbringen kann.

2024 gibt es zwei Klima-Aktionstage mit den Schwerpunkten Mode und Konsum und Aktion und Handeln in den Räumen des Museums geplant, in die die Programmpunkte integriert werden:

Sonntag, 28. Januar 2024: Klima-Killer Fashion! Wie können wir nachhaltig leben?

Sonntag, 21. April 2024: Action for Future. Vom Reden ins Handeln!

Ansprechperson

Andreas Scherffig (Konzept und Projektleitung), Telefon: +49 (0)30 202 94 108, E-Mail: a.scherffig@mspt.de

Gefördert durch:

Pressemappe

Rohrpost-Führung und Zeitzeug:innen-Aufruf

Tag der Rohrpost am 1. Dezember 2023 mit besonderen Einblicken in den letzten Berliner Rohrpost-Maschinenraum im Museum für Kommunikation Berlin

Presseinformation

Pressebilder

top