Historische Schreibmaschine, auf der ein Kind tippt.

Osterferienprogramm für Kinder: gut versteckt, kreativ recycelt und magisch verzaubert

26. März bis 4. April 2024

Für Kinder von 5 bis 12 Jahren gibt es während der Osterferien jeden Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ein kreatives und fröhliches Ferienprogramm.

Alle aktuellen Termine stehen in unserem Kalender.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kleine und nachhaltige Beutelchen für die Ostereiersuche nähen, auf T-Shirts Osterhäschen drucken, peppige Pop-up-Oster-Karten an Großeltern verschicken, mit einer Schatzkarte die Ostereier verstecken: In der ersten Ferienwoche findet Ihr im Museum jede Menge toller Osterideen zum Selbermachen.

Auch sehr cool: Schmuck und Gürtel aus Recycling-Material herstellen. Aus einsamen Socken kleine Knuddelmonster gestalten. Mit Geheimtinten Sachen geheim halten. Und na klar: Glücksbringer und Zauberstäbe kann man immer brauchen. Kommt dafür in der zweiten Woche vorbei.

Bringt für beide Ferienwochen gerne sauberes Recycling-Material aus Kleiderschrank, Haushalt oder Spielkiste mit.

Alle Infos auf einen Blick:

Anmeldung: Über Online-Buchung
Alter: Die Angebote sind für zwei Altersklassen gedacht: 5 bis 8 Jahre und 9 bis 12 Jahre.
Kosten: Museumseintritt (freier Eintritt unter 18 Jahren), zzgl. Materialkosten 1,50€
Gruppengröße: Die Workshops sind auf 10 Kinder begrenzt.
Treffpunkt: Info-Tresen

Weiteres Angebot für Kinder:

Die Comicfiguren MR4, eine Museumsroboterin, und Katzomat, ihr digitales Haustier, nehmen Kinder zwischen 8 und 12 Jahren mit auf eine wilde Roboter Rallye im Museum. Mit Augmented-Reality-Technologie (AR) erkunden Kinder neugierig und schlau die Dauerausstellung.

Fortlaufendes Angebot. Keine Anmeldung erforderlich, einfach vorbeikommen.

Mehr Infos

Berlin4Future zu Gast in der KLIMA_X-Ausstellung

jeden 2. und 4. Sonntag im Monat, 13 – 17 Uhr, MachBar (2. OG)

Klima-Quiz und gute Gespräche

KLIMA_X ist eine Mitmach-Ausstellung! Klima-Engagierte sind herzlich eingeladen, ihre Ideen und Projekte an der MachBar vorzustellen und mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen. 

Jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat freuen wir uns auf Berlin4Future. Die Initiative ist ein freier Zusammenschluss von Menschen, Initiativen und Organisationen aus Berlin, die ein entschlosseneres Handeln der Politik fordern, um die angesichts der Klimakrise bestehenden Herausforderungen zu bewältigen. Berlin4Future ist eine Unterstützer-Organisation der Bewegung Fridays for Future Deutschland, einige sind auch Eltern von jungen Fridays-for-Future-Aktivist:innen.

Kommt zum Klima-Quizzen und zum Ideen-Austausch am Sonntag ins Museum: Die Berlin4Futureistas sind von 13 bis 17 Uhr in der KLIMA_X-Ausstellung für Euch da (MachBar, 2. OG).

Treffpunkt: An der MachBar in der KLIMA_X-Ausstellung (2. OG)

Um 13.30 Uhr startet am Infotresen im EG eine öffentliche Führung durch die Sonderausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?

Zum Begleitprogramm der Ausstellung

KLIMA_X Diskurs-Salon #1

5. Dezember 2023, 17:30 Uhr

Klimakrise: Wie gelingt gesellschaftlicher Wandel?

Der Diskurs-Salon #1 widmet sich den zentralen Themen unserer aktuellen Sonderausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?.

KLIMA_X setzt sich mit der Kommunikation zur Klimakrise auseinander und zeigt die Bedeutung für Veränderungsbereitschaft in der Gesellschaft auf. Eine Botschaft der Ausstellung lautet: „Wir können noch etwas tun“. Dazu werden real-utopische Zukunftsvisionen aus dem Jahr 2045 präsentiert, die den Besucher:innen Mut und Hoffnung vermitteln. Diese Emotionen sind wichtig, um Menschen dazu zu motivieren, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen oder ihr Engagement aufrechtzuerhalten.

Der Klimawandel verändert unsere Lebensbedingungen und das gesellschaftliche Miteinander. Einschneidende Veränderungen unserer Lebensweise sind nötig, um die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern. Wie können wir eine umwelt- und klimafreundlichere Welt schaffen? Was können wir aus erfolgreichen Transformationsprozessen lernen? Und wie sähe die Welt aus, wenn wir die Herausforderungen bewältigen könnten?

Am 5. Dezember diskutieren dazu Prof. Dr. Steffen Mau, Institut für Sozialwissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin), Nina Eschke, Deutsches Institut für Menschenrechte und Christoph Podewils, Wissenschaftsjournalist und Buchautor („Deutschland unter Strom”). Das Gespräch moderiert Christine Watty, Deutschlandfunk Kultur.

Programm am 5. Dezember 2023

17.30 Uhr: Was haben unsere Klimagefühle mit Veränderungsbereitschaft zu tun? Interaktive Ausstellungsführung mit Kuratorin Katja Weber (45 Min.)

18.30 Uhr: Kurzfilm „Three Seconds“ (engl.), Einführung von Dr. Boris Hars-Tschachotin, Filmemacher und Autor

19.00 Uhr: Podiumsdiskussion

Teilnahme

Ausstellungsrundgang: Museumseintritt (8 Euro, ermäßigt 4 Euro)
Film & Podiumsdiskussion: kostenfrei

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung von Museum für Kommunikation Berlin, Deutsches Institut für Menschenrechte und Deutschlandfunk Kultur. Die Podiumsdiskussion wird am 10. Dezember um 1:05 Uhr zum Internationalen Tag der Menschenrechte in Deutschlandfunk Kultur gesendet.

Zum Begleitprogramm von KLIMA_X

Über Klima schreiben, reden, lesen, hören

26. November 2023, 11 bis 13:30 Uhr

Ein Workshop zur Ausstellung KLIMA_X. Warum tun wir nicht, was wir wissen?

Der Klimawandel schreitet voran, doch warum kommen wir so langsam ins Handeln, obwohl wir schon so viel wissen? Und was hat das damit zu tun, wie wir als Gesellschaft über das Klima sprechen? Wir wollen uns anschauen, wie über Klima berichtet wird und eigene Ideen erarbeiten, wie es besser werden könnte.

Der Workshop richtet sich an 18 bis 28-Jährige. Die Teilnahme ist kostenlos und Ihr braucht keine Vorkenntnisse.

Sprache: Deutsch
Treffpunkt: Freiraum
Kosten: keine

Die Plätze sind begrenzt, also schreibt bis zum 19. November eine E-Mail mit Namen und Alter an hey@eineinhalbgrad.de, um Euch für den Workshop anzumelden!

Das Projekt eineinhalbGrad nimmt die gegenwärtigen Sorgen, Fragen und Ideen junger Menschen auf und schafft Denk- und Aktionsräume rund um das Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit: online und offline, mit verschiedenen Aktionen, Anregungen und (digitalen) Veranstaltungen für Berliner Schüler:innen, Auszubildende und Studierende.

Der Workshop wird veranstaltet von eineinhalbGrad in Kooperation mit dem Netzwerk für Klimajournalismus und dem Museum für Kommunikation Berlin.

Zum Begleitprogramm von KLIMA_X

© reinventing society

Zukunft und Du

Wie sieht das Leben im Jahr 2045 aus? Wie wird sich Berlin verändert haben?

Workshops für Kinder, junge Menschen, Familien und Senior:innen

Tägliche Nachrichten lassen die Zukunft oft wie einen Ort ohne Hoffnung erscheinen. Das ruft Ängste, Traurigkeit und Ratlosigkeit hervor – auch oder besonders bei jungen Menschen. Doch um die nahenden Herausforderungen zu meistern, braucht es all unsere Visions- und Tatkraft.

In unserem Mitmach-Workshop nehmen wir Euch mit auf die Reise in eine inspirierende Zukunft. Wir begeben uns gemeinsam in das Jahr 2045 – wie kann eine nachhaltige, positive Zukunft genau aussehen? Gemeinsam finden wir eine neue Sicht auf unser Morgen, die Mut macht und die Entschlossenheit weckt, diese gute Zukunft in die Realität umzusetzen! Zusammen mit anderen Teilnehmenden könnt Ihr den Entwurf von einem Straßenzug, Platz oder Stadtviertel so gestalten, wie Ihr es Euch wünscht.

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf – Euer Input ist gefragt! 

Donnerstag 16.11.2023, von 10 bis 14 Uhr: „Zukunft und Du“ für 17- bis 25-Jährige

Zur Anmeldung

Samstag 18.11.2023 von 10 bis 14 Uhr: „Zukunft und Wir“ für Familien (mit Kindern ab 10 Jahren) und Senior:innen

Zur Anmeldung

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, um verbindliche Anmeldung wird gebeten. 

Die Workshops sind ein Angebot von der KLIMA ARENAReinventing Society, Reflekt und dem Museum für Kommunikation Berlin.

© Museum für Kommunikation Berlin / Foxitalic

KLIMA_X gestalten

Kultur- und Kunstprojekte zur Klima-Krise gesucht

Bewerbungsfrist: 15. Dezember 2023

Ihr setzt Euch mit kulturellen und künstlerischen Perspektiven auf Nachhaltigkeit, Klima-Gerechtigkeit, Klima-Aktivismus und/oder konkreten Handlungsmöglichkeiten zur Rettung des Klimas auseinander? Dann werdet Teil des Veranstaltungsprogramms im Museum für Kommunikation Berlin und bewerbt Euch für eine Kooperation mit uns!

Wir unterstützen zivilgesellschaftliche Kulturprojekte, die sich mit Klima-Kommunikation auseinandersetzen. Egal ob als Verein, Nachbarschaftsinitiative, Künstler:innen-Kollektiv, studentisches Projekt oder auch als Einzelakteur:in – wir freuen uns auf Eure Ideen: Sei es Performance, dialogischer Rundgang, temporäre Installation, Lecture oder Workshop – in der Umsetzung freuen wir uns auf Eure Kreativität.

„Warum tun wir nicht, was wir wissen?“ Dieser Leitfrage spürt unsere aktuelle Sonderausstellung KLIMA_X nach. Als eine der größten Herausforderungen unsere Zeit betrifft die globale Klima-Krise uns alle und fordert uns zum Handeln auf. Die Ausstellung KLIMA_X präsentiert Beispiele, die zeigen, dass zivilgesellschaftliches Engagement gesamtgesellschaftliche Veränderungen voranbringen kann.

Für das Jahr 2024 sind zwei Klima-Aktionstage mit den Schwerpunkten Mode und Konsum und Aktion und Handeln in den Räumen des Museums geplant, in die wir eure Programmpunkte integrieren möchten:

Sonntag, 28. Januar 2024: Klima-Killer Fashion! Wie können wir nachhaltig leben?

Sonntag, 17. März 2024: Action for Future. Vom Reden ins Handeln!

What’s in it for you?

Wir unterstützen Euch in der Umsetzung eines Programminhalts mit unserer Expertise sowie einem Budget von bis zu 3.500 Euro. Dabei legen wir in der Ausarbeitung der Programmpunkte Wert auf eine kollaborative Zusammenarbeit. Indem sich das Veranstaltungsprogramm an ein breites Publikum wendet, ist das Museum der Raum, um Euren Projekten und Perspektiven Sichtbarkeit zu verschaffen und gibt Euch die Möglichkeit mit verschiedenen Menschen und Akteur:innen in den Austausch zu treten.

So bewerbt Ihr Euch

Wir haben Euer Interesse geweckt und Ihr wollt Teil der Aktionstage sein? Dann freuen wir uns auf Eure Bewerbung!

Schickt uns dafür Euer Konzept (max. 2 Seiten) mit einer kurzen Vorstellung, der inhaltlichen Idee und einer Budgetplanung. Uns ist wichtig, dass sich Euer Programmpunkt thematisch an den Klima-Aktionstagen orientiert. Für Rückfragen meldet Euch gerne bei uns.

Wir freuen uns auf Eure Konzepte!

Ihr könnt Euer Konzept bis zum 15. Dezember 2023 bei uns unter der E-Mail-Adresse veranstaltung.mfk-berlin@mspt.de einreichen.

Ansprechpartner:innen für Fragen im Vorfeld Eurer Bewerbung

Andreas Scherffig, Telefon: +49 (0)30 202 94 108, E-Mail: a.scherffig@mspt.de

Farina Schwuchow, Telefon: +49 (0)30 202 94 104, E-Mail: f.schwuchow@mspt.de

Gefördert durch:

DigiBitS-Fachtag: Schule gegen Fake News

Wie können wir Desinformationen in Zeiten von Krieg, KI und Krisen in Schule und Gesellschaft wirksamen begegnen?

28. November 2023, 10:30 bis 15:30 Uhr

Kinder und Jugendliche werden tagtäglich in sozialen Netzwerken, auf TikTok oder Instagram mit Desinformationen, mit Fake News, gefälschten KI-Bildern und Videos sowie mit gefährlichen Verschwörungserzählungen konfrontiert und verwirrt. Mit Folgen: Ihr Vertrauen in die Demokratie, in die Welt der Erwachsenen, die ihnen Sicherheit und Gewissheit geben soll, wird erschüttert.

DigiBitS hat daher im Schuljahr 2022/23 die Initiative Schule gegen Fake News – Medienkompetenz statt Desinformation ins Leben gerufen. Gemeinsam mit den Partnerprojekten weitklick und Medien in die Schule des DsiN-Mitglieds FSM sowie mit fragFINN, Deutschlands bekanntester Suchmaschine für Kinder, haben wir zahlreiche Lehrkräfte fortgebildet, Desinformationen im Unterricht sicher und souverän zu begegnen und Schüler:innen zu sensibilisieren.

Mit dem Fachtag Schule gegen Fake News – Medienkompetenz statt Desinformation erreicht unsere Initiative ihren Höhepunkt. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und in den Austausch mit Vertreter:innen aus den Bereichen Schule, Kinder- und Jugendmedienschutz, Politik und Wirtschaft zu kommen, die alle ihren Beitrag gegen Desinformation, für mehr Medienkompetenz leisten – in der Schule und in der Gesellschaft.

Die Anmeldung ist kostenfrei und unverbindlich. 

Programm und Anmeldung

© reinventing society

Zukunft und Du

Wie sieht das Leben im Jahr 2045 aus? Wie wird sich Berlin verändert haben?

Workshops für Kinder, junge Menschen, Familien und Senior:innen

Tägliche Nachrichten lassen die Zukunft oft wie einen Ort ohne Hoffnung erscheinen. Das ruft Ängste, Traurigkeit und Ratlosigkeit hervor – auch oder besonders bei jungen Menschen. Doch um die nahenden Herausforderungen zu meistern, braucht es all unsere Visions- und Tatkraft.

In unserem Mitmach-Workshop nehmen wir Euch mit auf die Reise in eine inspirierende Zukunft. Wir begeben uns gemeinsam in das Jahr 2045 – wie kann eine nachhaltige, positive Zukunft genau aussehen? Gemeinsam finden wir eine neue Sicht auf unser Morgen, die Mut macht und die Entschlossenheit weckt, diese gute Zukunft in die Realität umzusetzen! Zusammen mit anderen Teilnehmenden könnt Ihr den Entwurf von einem Straßenzug, Platz oder Stadtviertel so gestalten, wie Ihr es Euch wünscht.

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf – Euer Input ist gefragt! 

Donnerstag 16.11.2023, von 10 bis 14 Uhr: „Zukunft und Du“ für 17- bis 25-Jährige

Zur Anmeldung

Samstag 18.11.2023 von 10 bis 14 Uhr: „Zukunft und Wir“ für Familien (mit Kindern ab 10 Jahren) und Senior:innen

Zur Anmeldung

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, um verbindliche Anmeldung wird gebeten. 

Die Workshops sind ein Angebot von der KLIMA ARENAReinventing Society, Reflekt und dem Museum für Kommunikation Berlin.

Schreibwerkstatt zu KLIMA_X für Jugendliche von 14 bis 17

18. November 2023, 10:30 bis 15:30 Uhr

P.S.: Keine Sorge, wir reparieren dich!

Für die künftige Erde schreiben: Bei dieser Schreibwerkstatt setzen wir uns mit dem Klimawandel auseinander und schreiben Gedichte – auf Deutsch und anderen Sprachen, in denen Ihr Euch zuhause fühlt.

Wie lassen sich unsere Gedanken und Gefühle ausdrücken und beschreiben? Wie könnte unser Beitrag aussehen? Wie wollen wir für eine Zukunft sprechen? Und können wir mit Gedichten und Bild-KIs Bilder der geretteten Erde entwerfen? Unter Leitung der Berliner Dichterin und Lyrikvermittlerin Karla Reimert Montasser erkunden wir in dieser Werkstatt das Schreiben von Eco-Poetry und Repair-Poetry. Als Inspiration dient uns die Ausstellung KLIMA_X und die Erfindungen im Museum für Kommunikation.

Die Ergebnisse der Werkstatt werden anschließend als Teil der KLIMA_X-Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin präsentiert.

Es gibt keine Voraussetzungen zur Teilnahme. Alle Menschen zwischen 14 und 17 Jahren sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die lyrische Schreibwerkstatt ist eine Kooperation mit lyrix e.V. – Bundeswettbewerb für junge Lyrik.

Blick auf eine sich schiffartig in den Himmel ragende Museumsfassade bei Nacht. Sie besteht aus grauem Backstein mit großen Rundbogenfenstern und paarig angeordneten Säulen. Der Himmel ist wolkig und grau, die Fenster, Türen und ein paar Straßenlaternen und Autolichter leuchten. genauso wie ein nicht lesbarer blauer Schriftzug der sich über dem Portal entlangwindet.

Taschenlampen-Touren

Ab Ende Oktober: jeden Freitag virtuell, jeden Samstag im Museum

Unsere beliebten Taschenlampenführungen sind zurück! Ab Ende Oktober bieten wir virtuelle Sofatouren und Taschenlampen-Touren im Museum an.

Alle aktuellen Termine stehen in unserem Kalender.

Taschenlampen-Tour im Museum. Was machen die Roboter nachts im Museum?

Laut singen in der Schatzkammer? Bunte Knicklichter durch die Rohrpost schicken? Heimlich klimpern auf der Schreibmaschine? Im großen Lichthof auf dem Boden liegen und in der leuchtend-blauen Glaskuppel nach Sternen suchen? Der Ausflug in das geheimnisvoll-dunkle Museum entführt Euch in die Welt der Kommunikation.

Anmeldung: Verbindliche Online-Buchung für Taschenlampen-Touren im Museum
Freischaltung: Ab Ende Oktober, wenn es um 18.30 Uhr schon ausreichend dunkel im Museum ist.
Alter: ab 5 Jahren
Kosten: Museumseintritt (Kinder unter 18 Jahren frei) plus 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene
Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn am Infotresen (18.15 Uhr)

Virtuelle Sofa-Tour. Mit der Taschenlampe auf Spurensuche

Macht es Euch zu Hause auf dem Sofa gemütlich und zieht die Vorhänge zu, damit es dunkel ist. Knipst die Taschenlampe an und los geht‘s! Das Ganze läuft virtuell über einen Videocall. Ein Guide begleitet Euch live und Ihr erlebt, was nachts im Museum geschieht. Vorher baut Ihr Euch mit einer einfachen Anleitung ein kleines Lichtspiel.

Anmeldung: Verbindliche Online-Buchung für virtuelle Sofa-Touren
Alter: ab 5 Jahren
Kosten: kostenfrei
Treffpunkt: 15 Minuten vor Beginn auf Zoom
Dauer: ca. 40 Minuten

Die virtuelle Tour wird live von einer Guide durchgeführt und ist auf Interaktion angelegt. Eltern und Großeltern sind herzlich eingeladen, mitzumachen und gegebenenfalls die Kinder zu unterstützen.

Außerdem spannend für Kinder

Die Comicfiguren MR4, eine Museumsroboterin, und Katzomat, ihr digitales Haustier, nehmen Kinder zwischen 8 und 12 Jahren mit auf eine wilde Roboter Rallye im Museum. Mit Augmented-Reality-Technologie (AR) erkunden Kinder neugierig und schlau die Dauerausstellung.

Mehr Infos

Gefördert von:

www.kulturstaatsministerin.de

top