Ein Bild aus dem Depot in Berlin-Tempelhof. Im Bild werden die Briefkasten in unterschiedlichen Farben abgebildet.

Sammlungen der Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Objekte erzählen Kommunikationsgeschichte(n)

Die Sammlungen der Museumsstiftung Post und Telekommunikation dokumentieren die historische Entwicklung des Post- und Fernmeldewesens in ihren vielfältigen Ausprägungen. Der gesetzliche Auftrag der Museumsstiftung, die „Entwicklung der Nachrichtenübermittlung und des damit in Zusammenhang stehenden Bank-, Güter- und Personenverkehrs im Post- und Fernmeldewesen“ zu erschließen, zu sammeln und darzustellen, erweitert das Spektrum der Sammelgebiete jedoch beträchtlich – bis hin zu den facettenreichen Erscheinungsformen der Kommunikation in Gegenwart und Zukunft

Das Archiv für Philatelie dokumentiert die Geschichte der Philatelie von den ersten Postwertzeichen bis zur neuesten Sondermarke. Zur Sammlung zählen neben wertvollen Raritäten und druckfrischen Neuausgaben auch Originalentwürfe, An- und Probedrucke, Ganzsachen, gelaufene Briefe, Druckstöcke und Stempel. Das bekannteste Exponat, die legendäre Blaue Mauritius, ist in unserer Schatzkammer zu bewundern.

> SAMMLUNGSKONZEPT

Werden Sie Teil unseres Teams!

Arbeiten im Museum für Kommunikation Berlin und in der Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Stellenangebote unseres Museums sowie der Museumsstiftung Post und Telekommunikation finden Sie hier.

Die Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Drei Museen, ein Archiv für Philatelie und ganz viele Objekte

Zusammen mit dem Museum für Kommunikation Frankfurt und dem Museum für Kommunikation Nürnberg sowie dem Archiv für Philatelie in Bonn gehören wir zur Museumsstiftung Post und Telekommunikation. Die 1995 im Zuge der Postreform gegründete bundesunmittelbare Stiftung öffentlichen Rechts wird finanziert von der Deutschen Post AG und der Deutschen Telekom AG.

> Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Gemeinsame Abbau der Ausstellung VorbilderInnen

Unser Netzwerk und unsere Partner:innen

Kommunikation erleben mit vielen Verbündeten

Viele unserer Projekte und Ausstellungen setzen wir zusammen mit oder unterstützt von anderen Institutionen und Einrichtungen um. Wir danken unseren Kooperationspartner:innen für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit:

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Bundesarchiv

Comic-Salon Erlangen

Deutscher Comic-Verein

Deutsches Studentenwerk

FSM – Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter

GMK: Gesellschaft für Medien und Kommunikationskultur

JFF – Institut für Medienpädagogik

Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung

KinderKulturMonat

Nemetschek Stiftung

Red Dot Design Award

visitBerlin

Unser Netzwerk

Arbeitskreis selbständiger Kulturinstitute e.V. (Aski)

Bundesverband Museumspädagogik e.V.

Deutsche Gesellschaft für Post und Telekommunikationsgeschichte (DGPT)

Deutscher Museumsbund

IATM – International Association of Transport and Communication Museums

ICOM Deutschland e.V.

Landesverband der Museen zu Berlin

NEMO – Netzwerk Europäischer Museumsorganisationen

Netzwerk Unternehmensmuseen

KOMMUNIKATION.
Informieren, interviewen, interagieren

In unseren Pressemappen und Pressemitteilungen informieren wir Sie über unsere Ausstellungen, Veranstaltungen und Themen. Gerne vermitteln wir Ihnen die passenden Fachleute für Ihr Anliegen – von der Expertin für Postgeschichte bis zum Fake-News-Spezialisten. Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Melden Sie sich für unseren Presseverteiler und unseren Newsletter an.

Sprechen Sie uns gerne an:


Monika Seidel
+49 (0)30 202 94 202
m.seidel@mspt.de

Isabelle Nové
+49 (0)30 202 94 109
i.nove@mspt.de


Anfragen zur Nutzung unseres Museums als Film- und Fotolocation richten Sie bitte an unser Eventmanagement.

Pressemappen

#NEULAND. Ich, wir & die Digitalisierung
BACK TO FUTURE. Technikvisionen zwischen Fiktion und Realität

Pressemappen-Archiv

BEST BRANDS & COMMUNICATION DESIGN. Red Dot Winners Selection 2021
GESCHICHTE UND ERINNERUNG. Das Bundesarchiv
VORBILDER*INNEN. Feminismus in Comic und Illustration
#ANTISEMITISMUS FÜR ANFÄNGER
ON AIR. 100 Jahre Radio
BRIEFE OHNE UNTERSCHRIFT. DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio
ICH UND MEIN RADIO. Hörer:innen-Schnappschüsse gesucht
LIKE YOU! Freundschaft digital & analog
BEST BRANDS & COMMUNICATION DESIGN. Red Dot Winners Selection 2019
MEHR ALS WORTE. 150 Jahre Postkartengrüße
ZEICH(N)EN DER ZEIT. Comic-Journalismus weltweit
GESTEN – gestern, heute, übermorgen
GEHEIMNIS. Ein gesellschaftliches Phänomen
AB GEHT DIE POST! 140 Jahre Rohrpost
„ONCE UPON A TRY“ – KOMMUNIKATIONSMUSEEN ERWEITERN ZUSAMMENARBEIT MIT GOOGLE ARTS & CULTURE
MUSEUMSSTIFTUNG POST UND TELEKOMMUNIKATION KOOPERIERT MIT DER DEUTSCHEN DIGITALEN BIBLIOTHEK
BEST COMMUNICATION DESIGN. Red Dot Winners Selection 2018
OH YEAH! Popmusik in Deutschland
WAS FREMDE SPRACHEN ANDERS MACHEN
COMICSTIPENDIUM BERLIN 2018
BERLIN.POP.WOMEN
WHY ARE YOU CREATIVE? 1998 – 2018
DIE NACHT. Alles außer Schlaf
#STÄDTE_ERLEBEN. Instagram-Fotos analog
BEST COMMUNICATION DESIGN. Red Dot Winners Selection 2017
DIE LANGE NACHT DER HALBSTARKEN AM 19.8.17
BERÜHRT – VERFÜHRT. Werbekampagnen, die Geschichte machten
STILLE POST. Hören und Verstehen
LET´S PLAY PING PONG! Hong Kong Comics
GÖTTLICH GOLDEN GENIAL. Weltformel Goldener Schnitt?
BEST COMMUNICATION DESIGN. Red Dot Winners Selection 2016
MEIN NAME IST HASE! Redewendungen auf der Spur
SPEKTRUM. Das Beste aus 30 Jahren Plakatwettbewerb
NO PAIN NO GAME
„JETZT WÄCHST ZUSAMMEN, WAS ZUSAMMEN GEHÖRT!“ Kommunikations- und Logistiknetze der Einheit
DIALOG MIT DER ZEIT. Die Erlebnisausstellung

Pressemitteilungen

COMICINVASION 2022 / INTERNATIONALER MUSEUMSTAG am 14. und 15. Mai im Museum für Kommunikation Berlin10.05.2022
VON CODING GIRLS BIS ZAUBERTRICKS TO GO. Osterferienprogramm für kleine und große Kids im Museum für Kommunikation05.04.2022
GLITCHES. Veranstaltungsreihe mit Lesungen, Gesprächen & Musik zur (pop-)kulturellen Digitalisierung – Start am 5. April 2022 mit GLITCHES #1: Mit, über oder gegen die Maschine schreiben?23.03.2022
NEUER ABTEILUNGSLEITER ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Dietrich Wolf Fenner seit 1. März 2022 im Museumsteam17.03.2022
BACK TO FUTURE. Kuratorinnenführung mit Gespräch am 22. März 2022, 18.30 Uhr14.03.2022
DIE KYBERNETISCHE STADT. Vortrag beleuchtet planetarische Stadtplanung im Kalten Krieg 1950–197023.02.2022
KLEIDER MACHEN ZUKUNFT. Vortrag zu Smart Clothes & Wearables gestern und heute16.02.2022
DER TRAUM VOM HYPERLOOP. Vortrag über die Rohrpost als Inspiration moderner Logistikideen09.02.2022
KUNST UND FREIHEIT IM ZEITALTER KÜNSTLICHER INTELLGENZ. Vortrag am 8. Februar 2022 04.02.2022
SAFER INTERNET DAY. Aktionstag für Online-Sicherheit am 8. Februar 2022 mit kostenfreien Angeboten 03.02.2022
#NEULAND. Ich, wir & die Digitalisierung. Kabinettausstellung und Diskursraum zu Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels27.01.2022
VON PODCAST BIS POP-UP. Winterferien-Programm für Kids von 5 bis 1226.01.2022
#NEULAND. Ich, wir & die Digitalisierung. Kabinettausstellung und Diskursraum zu Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels – Einladung zur Pressevorbesichtigung17.01.2022
DER WEG ZU DEN STERNEN. Vortrag zu Zukunftsvisionen in sozialistischer Science-Fiction14.01.2022

Pressemitteilungen-Archiv

2021
VON DER LOCHKARTE ZUR CLOUD. Die Geschichte digitaler Speichermedien – Einladung zum digitalen Pressegespräch am Dienstag, 14. Dezember 2021, 11 Uhr09.12.2021
BACK TO FUTURE. TECHNIKVISIONEN ZWISCHEN FIKTION UND REALITÄT.
Neue Sonderausstellung im Museum für Kommunikation Berlin
02.12.2021
BACK TO FUTURE. TECHNIKVISIONEN ZWISCHEN FIKTION UND REALITÄT.
Neue Sonderausstellung im Museum für Kommunikation Berlin – Einladung zur PK am 02.12.2021 um 11 Uhr
25.11.2021
BEST BRANDS & COMMUNICATION DESIGN. RED DOT WINNERS SELECTION 2021. Neue Studioausstellung mit einer Auswahl der aktuell prämierten Marken und Projekte des Red Dot Awards08.11.2021
ZWISCHENZEIT. Ein exprimenteller Chorwalk mit Barbara Morgenstern und dem Chor der Kulturen der Welt09.09.2021
INTERFERENCES: LIVE. Sound-Performance zu Störungen zwischen Radiogeschichte und Kolonialismus08.09.2021
GESCHICHTE UND ERINNERUNG. Das Bundesarchiv08.09.2021
COMICINVASION BERLIN. DAS Berliner Comic-Festival am 4. und 5. September 20201 – live vor Ort und im Stream01.09.2021
SMARTPHONE 25 – Erzähl mal! Launch des Expotizers mit Online-Ausstellung – Einladung zum digitalen Pressegespräch10.08.2021
VON ABRAKADABRA BIS ZAPPWOWWUMM! Sommer-Ferien-Programm für kleine und große Kids 23.06.2021
VORBILDER*INNEN. Feminismus in Comic und Illustration – Kabinettausstellung beleuchtet Vorbilder und wie sie installiert werden08.06.2021
#ANTISEMITISMUS FÜR ANFÄNGER. Mit Cartoons und Satire gegen Judenfndlichkeit: Kabinettausstellung im Rahmen von “1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland” – Einladung zu Presse-Einzelgesprächen08.06.2021
STIMMENFÄNGER. Online-Vortrag über das Interview-Archiv des Journalisten Harald von Troschke25.05.2021
LET´S GO SOFA-SURFING! Der Internationale Museumstag digital und kostenlos – für Couch-Potatoes, coole Kids und Kulturliebhaber:innen10.05.2021
SMARTPHONE.25 – Erzähl mal! Sammlungsaufruf zum Jubilläum – Einladung zum digitalen Pressegespräch am 11. Mai 2021, 11 Uhr04.05.2021
TSURIKRUFN! Online-Portal erinnert an jüdische Persönlichkeiten in Deutschland28.04.2021
FERNAB DER HEIMAT. Online-Präsentation der Museumsstiftung Post und Telekommunikation zum Schreiben in Kriegsgefangenschaft27.04.2021
WAS MACHEN DIE ROBOTER NACHTS IM MUSEUM? Online-Taschenlampen-Touren25.03.2021
FERIEN-MITMACH-AKTIONEN FÜR KIDS. Museum für Kommunikation Berlin bietet Online-Live-Workshops25.03.2021
WIEDER GEÖFFNET AB 23.3. Museum für Kommunikation Berlin: Besuch nach Reservierung möglich17.03.2021
WELLENLÄNGEN 2021. Feministische Störpoteniale: Performatives Zoom-Gespräch am 8. März02.03.2021
FAKT ODER FAKE? Safer Internet Day: Museum für Kommunikation Berlin mit kostenlosen Online-Angeboten04.02.2021

2020
ON AIR. 100 Jahre Radio. Jubiläum am 22. Dezember 202004.12.2020
ONLINE ONLY: COMICINVASION BERLIN. DAS Berliner Comic-Festival am 28. und 29. November 2020 im Live-Stream – live aus dem Museum für Kommunikation Berlin23.11.2020
Die Berliner Telefonbücher 1881 bis 1902. Online-Datenbank ermöglicht Recherche in historischen Dokumenten11.11.2020
#ClosedButOpen reloaded. Von Audio-Features über Kreativangebote für Kids bis virtuelle Ausstellungen: Das Museum für Kommunikation digital erleben04.11.2020
History Repeating +++ENTFÄLLT+++. Kurator:innen-Führungen durch die neue Wechselausstellung „ON AIR. 100 Jahre Radio“21.10.2020
ON AIR. 100 Jahre Radio. Jubiläums-Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zur Geschichte des Rundfunks in Deutschland30.09.2020
ON AIR. 100 Jahre Radio. Jubiläums-Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zur Geschichte des Rundfunks in Deutschland – Einladung zur PK am 30.9.2020 um 11 Uhr17.09.2020
ON AIR. 100 Jahre Radio. Jubiläums-Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin zur Geschichte des Rundfunks in Deutschland14.08.2020
Objekte, Fotos, Geschichten. Museum für Kommunikation Berlin mit Sammlungsaufruf zur Kommunikation in Zeiten von Corona22.06.2020
3 x 3 = Kinderferienspaß im Museum! Buntes Ferienprogramm im Museum für Kommunikation Berlin19.06.2020
Von Null auf Eins. Museum für Kommunikation Berlin lädt ein zum kostenlosen Online-Programmierkurs für Anfänger:innen03.06.2020
Partner oder Polizei? Livestream-Lesung über die Zukunft des Zusammenlebens mit Hubots mit Autorin Emma Braslavsky und KI-Experte Rainer Mühlhoff – Mit Diskussion im Second Screen via Facebook und Twitter20.05.2020
Briefe ohne Unterschrift. Neue Kabinettausstellung im Museum für Kommunikation Berlin erzählt von „DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio“ – Statt PK: Digitale Pressemappe und Einzelinterviews am 18. Mai 202012.05.2020
Museum für Kommunikation Berlin ab 12. Mai wieder geöffnet. Neue Sonderausstellung „Briefe ohne Unterschrift. DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio“ – „Like you! Freundschaft digital & analog“ verlängert bis 9. August 202006.05.2020
Digitale Mitmach-Aktionen fürs Kinderzimmer. Gegen Corona-Koller: Museum für Kommunikation Berlin mit Online-Kreativ-Angeboten für Kinder und Jugendliche29.04.2020
Ich und mein Radio. Museum für Kommunikation Berlin sucht Schnappschüsse von Radiohörer*innen08.04.2020
Museum für Kommunikation Berlin öffnet seine virtuellen Pforten. Von der Briefsammlung bis zur Online-Ausstellung: Digitale Angebote für die Couch13.03.2020
Museum für Kommunikation Berlin ab Samstag, 14.3.2020 geschlossen. Schließung zur Unterstützung der Corona-Eindämmung vom 14.3. bis 20.4.202013.03.2002
Briefe ohne Unterschrift. Kabinettausstellung im Museum für Kommunikation Berlin erzählt von „DDR-Geschichte(n) auf BBC Radio“ – Einladung zum Presserundgang06.03.2020
Wavy Lates #1: the art of friendship. Museum für Kommunikation Berlin lädt zum ersten After-Work-Themenabend mit Party, Musik, Performance, Talks und Kunst04.03.2020
Veranstaltungskalender April 2020. Alle Termine im Überblick29.02.2020
Veranstaltungskalender März 2020. Alle Termine im Überblick27.02.2020
WELLENLÄNGEN 2020. Museum für Kommunikation Berlin präsentiert Jahresthema und neues Veranstaltungsformat Wavy Lates24.01.2020
Veranstaltungskalender Februar 2020. Alle Termine im Überblick08.01.2020
„Mehr als Worte. 150 Jahre Postkartengrüße“ wird verlängert. Jubiläumsausstellung bis 2. Februar 2020 im Museum für Kommunikation Berlin08.01.2020

Presseverteiler

Melden Sie sich für unseren Presseverteiler an.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter.

Bild von der Direktorin des Museums Anja Schaluschke

Anja Schaluschke

Direktorin

stellv. Kuratorin der Museumsstiftung

Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 101
E-Mail a.schaluschke@mspt.de

Ein Bild der Verwaltungsleiterin Andrea Boros

Adrienne Boros

Leiterin Personal, Organisation und Recht Museumsstiftung

Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 401
E-Mail a.boros@mspt.de

Dietrich Wolf Fenner

Abteilungsleiter
Öffentlichkeitsarbeit
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 200
E-Mail
dw.fenner@mspt.de

Ein Mild von Dr. Veit Didczuneit

Dr. Veit Didczuneit

Abteilungsleiter Sammlung
Ringbahnstraße 130
12103 Berlin

Telefon +49 (0)30 713 02 710
E-Mail v.didczuneit@mspt.de

Ein Bild von dem Mitarbeiter Veit Lemmrich

Veit Lemmrich

Abteilungsleiter
Ausstellungen
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 203
E-Mail v.lemmrich@mspt.de

Monika Seidel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 202
E-Mail m.seidel@mspt.de

Ein Foto der Pressereferentin Isabelle Nové im Lichthof des Museums.

Isabelle Nové

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 109
E-Mail i.nove@mspt.de

Ein Bild von dem Referent Veranstaltungsprogramm

Andreas Scherffig

Programmentwicklung & Veranstaltungskooperationen

Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 108
E-Mail a.scherffig@mspt.de

Ein Bild von Mitarbeiterin Martine Fischer

Martina Fischer

Vermietung & Eventlocation

Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 106
E-Mail m.fischer@mspt.de

Ein Bild von Mitarbeiterin Jutta Scherm

Jutta Scherm

Bildung und Vermittlung

Museumspädagogik
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 209
E-Mail j.scherm@mspt.de

Ein Bild von Mitarbeitern Stefan Jahrling

Stefan Jahrling

Bildung und Vermittlung

Medienpädagogik
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 30 202 94 208
E-Mail s.jahrling@mspt.de

Ein Bild von Leiterin der Bibliothek im Museum fuer Kommunikation Berlin

Claudia Loest

Leiterin der Bibliothek
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 300
E-Mail c.loest@mspt.de

Ein Bild von Mitarbeiterin des Museums für Komunikation

Susann Erthner

Bibliothek
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 301
E-Mail s.erthner@mspt.de

Ein Bild von Mitarbeitern Benedikt Behm Henkel

Benedikt Behm-Henkel

Besucher:innenservice, Shopmanagement
Leipziger Straße 16
10117 Berlin

Telefon +49 (0)30 202 94 212
E-Mail b.henkel@mspt.de

Das Museum für Kommunikation Berlin

Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation

Mit 2.000 Objekten aus unserer Sammlung erzählen wir auf 3.000 Quadratmetern über 40.000 Jahre Kommunikationsgeschichte – vom Faustkeil bis zum Smartphone. Kommen Sie mit uns auf Entdeckungsreise durch unsere Ausstellungen und erfahren Sie, wie menschliche Kommunikation funktioniert, wie wir die dafür notwendigen Kenntnisse erwerben und wie uns technische Entwicklungen dabei helfen.

In Führungen, Workshops oder Diskussionen mit Expert:innen laden wir Sie dazu ein, Ihr Wissen zu erweitern und neue Kompetenzen zu erlernen. Bei Veranstaltungen zu Themen wie Medienkompetenz oder Datenschutz möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Daneben können Sie in eher experimentellen Formaten wie Sound-Performances oder künstlerischen Walks Kommunikation bei uns mit allen Sinnen erleben.

Viele unserer Angebote erweitern den Museumsraum ins Digitale: Stöbern Sie im Digitalen Museum bequem von zuhause aus in unseren Sammlungsdatenbanken, entdecken Sie unsere Ausstellungen in unseren Expotizern oder erkunden Sie mit der ganzen Familie unser Museum bei einer Online-Taschenlampen-Tour.

Zusammen mit dem Museum für Kommunikation Frankfurt und dem Museum für Kommunikation Nürnberg sowie dem Archiv für Philatelie in Bonn gehören wir zur Museumsstiftung Post und Telekommunikation. Die 1995 im Zuge der Postreform gegründete bundesunmittelbare Stiftung öffentlichen Rechts wird finanziert von der Deutschen Post AG und der Deutschen Telekom AG.

Geschichte des Museums

Vom Reichspostmuseum zum Museum für Kommunikation

Unser Museum ist das älteste Postmuseum der Welt. Bereits 1872 gibt der damalige Generalpostmeister Heinrich von Stephan den Anstoß zur Gründung eines Museums, das die Verkehrsmittel aller Zeiten und Völker sammeln, dokumentieren und zeigen soll – die Geburtsstunde des Reichspostmuseum. Dies empfängt ab 1898 im eigens errichteten wilhelminischen Prachtbau seine Besucher:innen. 

Seit seiner Eröffnung durchläuft unser Museum eine wechselvolle Geschichte: Während der Schließung im Zweiten Weltkrieg wird der überwiegende Teil der Sammlung ausgelagert und nach Kriegsende nach Hessen gebracht. Dort bildet diese den Grundstock für das „Bundespostmuseum“ in Frankfurt. Das in Ostberlin gelegene ehemalige Reichspostmuseum wird während des Krieges stark beschädigt, behelfsmäßig instand gesetzt und 1958 als Postmuseum eröffnet. Westberlin gründet 1966 das „Berliner Post- und Fernmeldemuseum“ an der Urania. Die Wiedervereinigung im Jahr 1989 bringt auch für die beiden Berliner Postmuseen eine Wende: Nach umfassender Sanierung sind diese seit März 2000 wieder am ursprünglichen Standort vereint – als Museum für Kommunikation Berlin.

Architektur des Museums

“…einfach würdiger Styl!”

Das 1872 gegründete Reichspostmuseum ist zunächst in den Räumen der Post in der Leipziger Straße 15 untergebracht. Aber schon bald beauftragt der Initiator, Generalpostmeister Heinrich von Stephan, den Geheimen Postrat Ernst Hake, ein neues, repräsentatives Gebäude in exponierter Lage zu errichten. Der Entwurf für den wilhelminischen Eckbau – Standort unseres heutigen Museums für Kommunikation Berlin – erhält von Kaiser Wilhelm II. das Prädikat „Gut! Reiner und einfach würdiger Styl!“.   

Nachdem das Gebäude im Zweiten Weltkrieg durch Bombenangriffe stark beschädigt wird, beginnen 1958 die erste von mehreren Aus- und Umbauetappen. Dabei wird ein Teil der originalen Bausubstanz durch Rekonstruktionen ersetzt. Seit 1977 steht das Gebäude unter Denkmalschutz. In den 1990er-Jahren erfolgt die Sanierung nach einem modernen Konzept: Das Braunschweiger Architekturbüro Henze & Vahjen erhält den Auftrag, eine Renovierung nach gegenwärtigen denkmalpflegerischen Gesichtspunkten durchzuführen. Originale Bausubstanz wird erhalten, auf eine Rekonstruktion ohne gesicherte Grundlage verzichtet.

Die Bauarbeiten sind März 2000 beendet und das Haus wird im Beisein von Bundespräsident Johannes Rau als Museum für Kommunikation Berlin wiedereröffnet.

Icons von IconMark aus The Noun Project

Barrierefreiheit

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unser Museum ist weitgehend barrierefrei:

  • Eine Rampe führt zum Haupteingang.
  • Im Erdgeschoss befindet sich ein Rollstuhlaufzug.
  • Alle Ebenen sind über einen Fahrstuhl zu erreichen.
  • Es gibt behindertengerechte Toiletten.

An dieser Stelle veröffentlichen wir zeitnah eine Erklärung zur Barrierefreiheit. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Pressestelle.

Mehr als ein Museum

Ihre Eventlocation in der Mitte Berlins

Moderne Events in historischem Ambiente

Unser Museum mit seinem wilhelminischen Prachtbau ist der ideale Rahmen für Ihre Veranstaltung. Der repräsentative Eckbau, reich an figürlichem Schmuck, wurde 1898 als Reichspostmuseum eröffnet. Nach einer wechselvollen Geschichte erstrahlt er heute umfassend saniert in vollem Glanze: Das Herzstück bildet der von Tageslicht durchflutete, überdachte Lichthof mit den umlaufenden Galerien auf drei Etagen. Nachts leuchtet unser Museum von innen heraus wie ein blauer Kristall und setzt damit ein faszinierendes Zeichen in Berlins Mitte.

Ihr Event bei uns

Die historische Architektur und der prachtvolle Lichthof bieten auf rund 1.760 Quadratmetern Gesamtfläche für Gruppen zwischen 40 und 600 Personen ein einzigartiges Ambiente für abendliche Gala-Essen, Empfänge und Konzerte, Vorträge, Tagungen und Pressekonferenzen.

Event meets Kommunikations-Erlebnis!

Beziehen Sie unser Museum und unsere Ausstellungen in Ihr Event mit ein: Mit geführten Touren oder Flying Guides wird die Geschichte der Kommunikation zu einem besonderen Erlebnis! Besuchen Sie unsere Schatzkammer, bewundern Sie einmalige Objekte wie die legendäre Blaue Mauritius oder das erste Telefon. Wir bieten individuelle, unterhaltsame und spannende Themen für Ihre Gäste – auch in englischer Sprache.

Dallmayr Catering

Mit Dallmayr Catering haben Sie für Ihr Event in unserem Museum immer einen verlässlichen Partner an Ihrer Seite. Zeitgemäß, innovativ und überraschend – Dallmayr Party & Catering setzt individuelle, kreative Akzente. Als Top Event-Caterer verbindet Dallmayr Party & Catering Herzblut und Passion mit kompetenter Planung, perfekter Organisation, State-of-the-Art-Konzeptionen, Budgettreue und charmanter Servicedienstleistung.

Veranstaltungsräume und Nutzungsmöglichkeiten im Überblick

Personenzahl40 – 800
Anzahl Räume5 (größter Raum: 380m²)
geeignet fürGala-Dinner, Festakte, Workshops, Konferenzen
StandortBerlin-Mitte: Potsdamer Platz, Friedrichstraße / Unter den Linden

> Mehr Informationen zu Nutzungsmöglichkeiten

Besichtigung

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Besichtigungstermin.

Location

Museum für Kommunikation Berlin
Leipziger Straße 16
10117 Berlin-Mitte

-> Google Maps

Kontakt

Martina Fischer
– Vermietungen –
+49 (0)30 202 94 106
m.fischer@mspt.de

Andreas Scherffig
– Museumsveranstaltungen –
+49 (0)30 202 94 108
a.scherffig@mspt.de

top